Stand: 09.07.2020 18:17 Uhr

Baerbock und Habeck haben Sommertour gestartet

Robert Habeck und Annalena Baerbock stehen mit Regenschirmen bei der Besichtigung des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius
Bei der Besichtigung des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg durften die Regenschirme nicht fehlen.

Zum Auftakt ihrer Sommertour haben die Grünen-Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck am Donnerstag in Hamburg zwei Versorgungseinrichtungen besucht. Auf dem Programm standen der Energiebunker Wilhelmsburg - ein ehemaliger Flakbunker aus dem Zweiten Weltkrieg, der jetzt als lokales Kraftwerk erneuerbare Energie produziert - und das Klärwerk Hamburg.

Baerbock: Verwundbare Gesellschaft

Robert Habeck und Annalena Baerbock tragen Masken bei der Besichtigung des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius
Baerbock und Habeck besichtigten den Energiebunker.

Die Grünen-Vorsitzenden informierten sich über sichere Wasser- und Energieversorgung. Baerbock sagte, sie wolle Deutschland krisenfest machen. Corona habe deutlich gemacht, wie verwundbar die Gesellschaft sei. "Und zwar nicht nur verwundbar in sicherheitspolitischen Bereichen von Militär und Polizei, sondern auch im Gesundheitsbereich. Und in der Infrastruktur, wozu ja Strom, Wärmeversorgung und Abwasser zählt", sagte Baerbock. Und Habeck ergänzte, es gehe auch um die Frage, was aus der Corona-Pandemie gelernt wurde, zum Beispiel für eine künftige Energiepolitik.

Motto "Zu achten und zu schützen"

Ihre Tour steht unter dem Motto "Zu achten und zu schützen". Der dem Artikel 1 des Grundgesetzes entliehene Text ist auch die Überschrift des Entwurfes des Grundsatzprogramms, das ein Parteitag im November beschließen soll. Die Tour führt die beiden auch nach Köln, Frankfurt, Ludwigshafen, Freiburg, Dresden und Hannover.

Weitere Informationen
Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank zu Gast bei NDR 90,3. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Fegebank gegen Ballermannisierung der Schanze

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank setzt sich für ein begrenztes Verbot des Außer-Haus-Verkaufs von Alkohol auf der Schanze ein. Das sagte sie im Sommerinterview auf NDR 90,3. (03.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.07.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr