Ein BMW klemmt nach einem Unfall zwischen einer Leitplanke und einem Zug. © NonstopNews / Screenshot Foto: Screenshot

Auto landet auf Gleisen und wird von Zug erfasst

Stand: 26.11.2021 10:42 Uhr

Im Hamburger Stadtteil Harburg ist am Donnerstagabend ein Auto von einem Zug erfasst und vollkommen zerstört worden. Zwei Insassen konnten sich noch rechtzeitig aus dem Wagen retten.

Nach Angaben der Polizei waren die beiden 23-Jährigen gegen 21.30 Uhr mit dem Auto auf der Buxtehuder Straße in einer Kurve von der rutschigen Fahrbahn abgekommen und auf die Gleise geschleudert. Sie verließen das Fahrzeug, konnten es aber nicht mehr von den Gleisen entfernen.

Wenige Minuten später kam ein Güterzug, der Richtung Rangierbahnhof Maschen unterwegs war. Der Lokführer konnte eine Kollision trotz Notbremsung nicht mehr verhindern. Durch den Crash wurde der BMW gegen eine Werbetafel geschleudert. Trümmerteile flogen bis auf die Buxtehuder Straße, wodurch zwei andere Autos beschädigt wurden.

Es gab keine Verletzten. Laut Polizei entstand erheblicher Schaden an den drei Autos und an der Lok des Güterzugs. Gegen den 23-Jährigen wird wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Er musste seinen Führerschein abgeben. Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.11.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Laborarbeiten mit Corona. © picture alliance/dpa/TASS | Anton Novoderezhkin Foto: Anton Novoderezhkin

Höchststand: 1.031 neue Corona-Fälle in Hamburg

Erstmals sind in Hamburg mehr als 1.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag registriert worden. Der Inzidenzwert steigt wieder. mehr