Stand: 20.08.2020 18:53 Uhr  - NDR 90,3

An den Elbbrücken entstehen intelligente Hochhäuser

Visualisierung der beiden neuen Hochhäuser des Projektes "Edge Hamburg". © EDGE Hamburg / EDGE Technologies GmbH Foto: EDGE Hamburg / EDGE Technologies GmbH
Ein Tor für das Quartier an den Elbbrücken: Hier sollen zwei intelligente, umweltfreundliche Hochhäuser entstehen.

In der Hamburger Hafencity beginnt der Bau von zwei besonders umweltfreundlichen Bürohäusern an den Elbbrücken. Das Projekt "Edge" bekommt Wintergärten, Sensoren für bestes Raumklima und kann sogar auf Pandemien reagieren.

Intelligente Haustechnik

Neben Stromkollektoren auf dem Dach, begrünte Fassaden mit Wintergärten, die auch bei anderen Gebäuden zu finden sind, haben die 14-stöckigen Hochhäuser vor allem die Möglichkeit, individueller Anpassungen. Sie heizen die Büros nur, wenn jemand drin ist. Und: Jeder Mitarbeitende kann sein Raumklima selbst wählen, erklärte der Chef des Projekts, Jens Fieber: "Sobald er das Gefühl hat, dass er individuell an seinem Arbeitsplatz mitgestalten kann, fühlt er sich besser. Dann können Sie mit der App die Temperatur einstellen, das Licht einstellen, die Sonnenrollos undsoweiter", erklärte Fieber.

Hochhäuser bestellen Kaffebohnen

Sensoren analysieren auch die Nutzung der Kaffee-Automaten und bestellen Bohnen nach. Die zwei intelligenten Häuser reagieren sogar auf Seuchen wie Corona: "Wir können über die Sensorik feststellen, dass ein Raum mit zu vielen Menschen belegt ist. Dann kann man ganz einfach gegenjustieren", so Fieber. Es könne also etwa per Lautsprecher gewarnt oder die Lüftung hochgefahren werden.

Vattenfall mietet eines der Hochhäuser

Eines der "Edge"-Häuser wird an den Energiekonzern Vattenfall vermietet, das andere ist zwei Jahre vor Fertigstellung noch ganz frei. 2023 sollen die 1.200 Vattenfall-Mitarbeiter von der City Nord in die Hafencity ziehen.

Weitere Informationen
Eine Musterfassade des Elbtowers.  Foto: Reinhard Postelt

Elbtower: So soll die Fassade aussehen

Der Elbtower soll in fünf Jahren als Hamburgs höchstes Gebäude die Hafencity erweitern. Einen kleinen Ausschnitt davon gibt es jetzt schon zu sehen: Ein Stück Musterfassade steht an den Elbbrücken. (20.05.2020) mehr

Richtfest bei einem Neubau in der Hafencity. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Richtfest für 373 Wohnungen in der Hamburger Hafencity

In der Hamburger Hafencity ist Richtfest für ein Bauprojekt mit zahlreichen Sozialwohnungen gefeiert worden. Im Baakenhafen entsteht das "Quartier der Generationen". (16.09.2020) mehr

Das Gruner+Jahr-Gebäude am Baumwall. © picture alliance/Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Joko

Gruner+Jahr-Haus: Stadt tritt von Kauf zurück

Die Stadt Hamburg kauft doch nicht das Gruner+Jahr-Verlagshaus am Baumwall. Stattdessen übernimmt es ein Konsortium, angeführt vom New Yorker Immobilienkonzern Tishman Speyer. Die Summe ist geheim. (05.08.2020) mehr

Oberbillwerder, Planungsstand April 2019

Neuer Stadtteil Oberbillwerder: Aus Fehlern lernen?

Der neu geplante Stadtteil Oberbillwerder ist das zweitgrößte Bauprojekt Hamburgs nach der Hafencity. Können die Stadtplaner die Fehler der Vergangenheit bei Großsiedlungen vermeiden? (21.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.08.2020 | 18:00 Uhr

Die Grafik der Elbphilharmonie © NDR

Hamburg Heute - Nachrichten Podcast

Was war heute in Hamburg los? Der Nachrichten-Podcast "Hamburg Heute" von NDR 90,3 bringt die Hörerinnen und Hörer montags bis freitags ab 17 Uhr auf den neuesten Stand. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bauarbeiten an der A7

A7-Sperrung: Zeitweise stockender Verkehr

Noch bis Montag um 5 Uhr ist die Autobahn 7 voll gesperrt: Seit Freitagabend sind zwischen Hamburg-Volkspark und -Heimfeld Spezialfirmen mit Arbeiten beschäftigt. Auch der Elbtunnel ist dicht. mehr

.

Demonstranten: "Reiche müssen für Krise zahlen"

In Pöseldorf haben Menschen dafür demonstriert, dass reiche Menschen Geld geben, um die Corona-Krise zu bewältigen. Auch Gruppen, die der Verfassungsschutz als linksextrem einstuft, waren bei der Demo dabei. mehr

Menschen demonstrieren in der Hamburger Innenstadt gegen die Corona-Maßnhamen. © NDR Foto: Jörn Straehler-Pohl

Protestierende wollen Corona-Maßnahmen aufheben

Mehrere Hundert Menschen haben am Sonnabend am Jungfernstieg in Hamburg dafür demonstriert, die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufzuheben. Auch eine Gegenkundgebung gab es. mehr

Inéz Schaefer und Demian Kappenstein sind Ätna. © Reeperbahnfestival Foto: RBO

Ätna aus Dresden gewinnen den "Anchor"-Award 2020

Das Electronic-Duo Ätna hat sich bei der "Anchor"-Award-Show gegen fünf weitere Nominierte durchgesetzt. Am Ende überzeugte der Sound der Dresdner Band die internationale Jury. mehr