Stand: 09.01.2020 14:02 Uhr

"Altonaer Deklaration" für mehr Toleranz

Altonas Bezirksamtleiterin Stefanie von Berg stellt mit HSV-Präsident Marcell Jansen die "Altonaer Deklaration" vor. © NDR Foto: Reinhard Postelt
Bezirksamtsleiterin von Berg und HSV-Präsident Jansen stellen die Altonaer Deklaration mit sieben Thesen vor.

Die Menschen im Bezirk Altona sollen für Toleranz und die Anerkennung von Zuwanderern eintreten. Das fordert die "Altonaer Deklaration", die am Donnerstag von Bezirksamt und HSV-Präsidium vorgestellt wurde. Es ist die erste Vereinbarung dieser Art in Hamburg.

Sieben Thesen - "keine Selbstverständlichkeit"

"Wir in Altona stehen für eine freie und demokratische Gesellschaft" oder "Wir begegnen gerne neuen Menschen": Die sieben Thesen, die eine Bürgerbeteiligung ergab, klingen fast banal. Doch sie seien keine Selbstverständlichkeit mehr, sagte Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg (Grüne). "Insgesamt sehen wir, dass es Kräfte gibt, die versuchen, unsere demokratischen Grundwerte immer wieder infrage zu stellen und auch Vielfalt infrage zu stellen." Die grüne Politikerin erlebte selbst eine Hasswelle, als sie sich 2015 vehement für Flüchtlinge einsetzte.

HSV macht mit

Unterstützung erhält die Altonaer Deklaration von unerwarteter Seite - vom HSV. "Wir haben im Volksparkstadion ein Sportangebot für Geflüchtete", sagte Präsident Marcell Jansen. "Wir haben mit dem 'Hamburger Weg' eine Stiftung, in der es darum geht, jungen Menschen Werte zu vermitteln, wie Teamgeist und Fairplay. Deshalb passt es einfach." Das Bezirksamt will auch mit Außenveranstaltungen dafür sorgen, dass die Deklaration ein Erfolg wird.

Weitere Informationen
Visualisierung der Science City Bahrenfeld in Hamburg.  Foto: Visualisierung: Moka-studio

Altona steht vor Jahr der Großprojekte

Für Hamburgs erste grüne Bezirksamtsleiterin von Berg steht ein arbeitsreiches Jahr an: Im Bezirk Altona geht es im Jahr 2020 um die Großbauprojekte Holstenareal und Science City. (24.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Haus der Gerichte in Hamburg. © NDR Foto: Heiko Block

Klage gegen Sperrstunde: Barbetreiber bekommt recht

Das Verwaltungsgericht entschied: Im Fall eines Lokalwirts sei die Sperrstunde eine unverhältnismäßige Einschränkung. mehr

Alexander Wolf (AfD) spricht in der Hamburger Bürgerschaft

Verfassungsschutz befasst sich mit AfD-Äußerungen

AfD-Politiker Alexander Wolf hatte den Infektionsschutz mit dem Ermächtigungsgesetz der Nazis verglichen. mehr

Ein PKW in der Waitzstraße hat erneut eine Schaufensterscheibe zerstört. © NDR Foto: Carl-Georg Salzwedel

Der nächste Schaufenster-Unfall in der Waitzstraße

Die Hamburger Waitzstraße soll nach vielen Unfällen sicherer werden, doch jetzt hat es erneut gekracht. mehr

Zwei Gartenstühle lehnen an einem Gartentisch. Der Tisch ist dadurch sichtlich gesperrt. © picture alliance Foto: Karl-Heinz Spremberg

Neue Corona-Einschränkungen: Gastronomen entsetzt

Die verschärften Corona-Maßnahmen treffen zahlreiche Branchen in Hamburg. Vor allem Gastronomen haben kein Verständnis. mehr