Stand: 03.05.2020 20:29 Uhr  - NDR 90,3

Neuengamme-Befreiung: Gedenken nicht nur virtuell

Eigentlich war eine große internationale Gedenkfeier geplant: Vor 75 Jahren, am 3. Mai 1945, wurden die Häftlinge des Konzentrationslagers (KZ) Neuengamme befreit. Aber aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen musste die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte die Veranstaltung absagen. Am Sonntag gab es stattdessen eine virtuelle Gedenkaktion und eine kleinere offizielle Geste: Als Vertreter des Hamburger Senats kamen Bürgermeister Peter Tschentscher, Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Kultursenator Carsten Brosda (alle SPD) nach Neuengamme, um einen Kranz an der Gedenkstätte niederzulegen.

KZ Neuengamme: Virtueller 75. Gedenktag

Hamburg Journal -

Die Befreiung der Häftlinge des KZ Neuengamme jährt sich am 3. Mai zum 75. Mal. Eigentlich war eine internationale Gedenkfeier geplant, die nun wegen Corona virtuell stattfinden muss.

4,5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erinnern per Videobotschaft

Im Rahmen des virtuellen Gedenkens zeigt die Stiftung auf der Internetseite der KZ-Gedenkstätte Neuengamme kurze Videobotschaften. Diese stammen von den Gästen, die ursprünglich zur Gedenkfeier eingeladen waren, darunter Überlebende und Angehörige von ehemaligen Häftlingen aus Belgien, Schweden, Spanien, den USA und Weißrussland. Auch Tschentscher, Veit und Brosda erzählen dort in den Videobotschaften, welche Bedeutung der Jahrestag für sie hat.

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert auf ihren Social-Media-Accounts unter dem Hashtag #75befreiung an Opfer und Überlebende des Nationalsozialismus sowie an Geschehnisse rund um den 75. Jahrestag der Befreiung.

Tausende KZ-Häftlinge sterben auf "Cap Arcona"

Für die KZ-Überlebenden bedeutete der 3. Mai 1945 die Befreiung aus der Gewalt der Schutzstaffel des NS-Regimes. Doch nicht alle KZ-Häftlinge überlebten: Am 3. Mai 1945 werden die Schiffe "Thielbek" und "Cap Arcona", damals ein Luxusdampfer der Hamburg-Südamerika-Linie, bombardiert und versenkt. An Bord: Mehr als 7.000 KZ-Häftlinge, von denen die meisten bei dem Angriff ums Leben kommen. Für die Hamburgerinnen und Hamburger ist es der Tag, an dem die britischen Truppen in die Stadt einmarschieren und Hamburg kampflos den Briten übergeben wird.

75. Jahrestag der Befreiung des KZ Neuengamme

Hamburg Journal -

Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Neuengamme befreit. Einer der Häftlinge, der das Grauen überlebt hat, war SPD-Genosse Heinrich Schacht. Eine Spurensuche.

4,29 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zum Thema KZ Neuengamme

KZ Neuengamme: Tatort und Gedenkstätte

Im Konzentrationslager Hamburg-Neuengamme und seinen Außenlagern starben während der NS-Zeit mehr als 40.000 Menschen. Als die Briten das Lager am 4. Mai 1945, erreichten, fanden sie es leer vor. mehr

KZ Neuengamme: Briten stoßen 1945 auf leeres Lager

Um die Spuren der Gewalt zu verwischen, lässt die SS das KZ Hamburg-Neuengamme im April 1945 komplett räumen. Als die Briten das Lager am 4. Mai 1945 erreichen, finden sie es leer vor. mehr

Neuengamme: Hamburgs spätes Gedenken

Mehr als 100.000 Häftlinge waren im KZ Neuengamme inhaftiert. Erst seit 2005 erinnert eine umfangreiche Gedenkstätte an ihr Schicksal - und die Herausforderung in der Erinnerungskultur wächst. mehr

Als die Neuengamme-Täter vor Gericht kamen

Am 18. März 1946 beginnt in Hamburg vor einem britischen Militärgericht der sogenannte Curiohaus-Prozess gegen Verantwortliche des KZ Neuengamme. Angeklagt sind 14 SS-Männer. mehr

Zwischen Flak-Splittern und nahbaren Briten

Peter Maertens erlebt den Zweiten Weltkrieg als Junge in Hamburg. Seine jüdische Mutter überlebt den NS-Terror nur durch eine List. Mit dem Kriegsende weicht enormer Druck von der Familie. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 03.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:39
Hamburg Journal
02:21
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal