49-Euro-Ticket: Hamburg wünscht sich einen schnellen Start

Stand: 09.12.2022 16:32 Uhr

Beim geplanten 49-Euro-Ticket deutet vieles auf einen Start frühestens ab 1. April hin. In Hamburg wünscht man sich einen schnelleren Beginn.

"Wir wären auch zum 1. Januar bereit gewesen" sagt ein Sprecher der Hamburger Verkehrsbehörde NDR 90,3. Das sogenannte Deutschlandticket sei gut für die Mobilitätswende - je schneller es komme, desto besser.

Fast 3.000 Reservierungen beim HVV

Tatsächlich war der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) der erste Verkehrsverbund in ganz Deutschland, der Reservierungen für das 49-Euro-Ticket annahm. Rund 2.900 Reservierungen gibt es bereits.

Noch viele Fragen offen

Warum kommt der bundesweit gültige Fahrschein dann wohl erst im April? Ein HVV-Sprecher nennt offene Fragen: Darf man beim Abo-Ticket Fahrräder und Hunde gratis mitnehmen? Beim HVV ist das selbstverständlich, andere Städte sperren sich. Unsicher ist auch, ob Abonnenten in Hamburg am Sonntag weiterhin gratis einen Erwachsenen mitnehmen dürfen.

Deutschlandticket nur per Smartphone

Gewartet wird auch noch auf die Technik der Fahrscheinkontrolle. Das Deutschlandticket soll nur für das Smartphone angeboten werden, die Prüfung ist komplizierter als beim Neun-Euro-Ticket auf Papier. Und schließlich muss es noch eine Beihilfe-Prüfung der EU-Kommission überstehen. All das dauert.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). © picture alliance Foto: Flashpic | Jens Krick

Tschentscher begrüßt Beschlüsse von Bund und Ländern

Die Konferenz habe in drei Punkten "ein gutes Ergebnis erzielt", sagte der Bürgermeister. Das 49-Euro-Ticket soll nun schnellstmöglich kommen. (08.12.2022) mehr

Auf einem Smartphone-Bildschirm ist ein 49-Euro-Ticket zu sehen. © IMAGO / aal.photo

Vergleich: Hamburger profitieren besonders von 49-Euro-Ticket

Ein Portal hat die Preise für den Nahverkehr in 43 Städten verglichen. In Hamburg lohnt sich das neue Ticket demnach am meisten. (15.11.2022) mehr

HVV-Chefin Anna-Theresa Korbutt und Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks bei einer Pressekonferenz zum Deutschlandticket. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Hamburg setzt große Erwartungen ins 49-Euro-Ticket

Verkehrssenator Tjarks spricht von einem Modernisierungsschub für die Mobilitätswende durch das Deutschlandticket. (13.11.2022) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 09.12.2022 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Stehende Busse der Hamburger Hochbahn sind im Hintergrund zu sehen. Im Vordergrund hängt eine Weste mit dem Logo der Gewerkschaft ver.di. © picture alliance

Stillstand in Hamburg: Start des Streiks von Hochbahn und VHH

In Hamburg hat der zweitägige Warnstreik begonnen. Bis zum Sonnabend um 3 Uhr fahren keine U-Bahnen und Busse. mehr