Experten heben mit einem Autokran eine 13 Tonnen schwere Weltkugel aus dem Hanseviertel. Nach knapp zehn Jahren muss die Weltkugel umziehen, um Raum für die Umbaumaßnahmen im Hanseviertel zu schaffen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

13 Tonnen schwere Weltkugel verlässt Hanseviertel in Hamburg

Stand: 31.10.2021 14:18 Uhr

Im Hanseviertel in der Hamburger Innenstadt geht der Umbau in die entscheidende Phase. Im Zentrum der Passage soll eine neue Gastronomie-Meile entstehen. Die 13 Tonnen schwere Weltkugel aus Granit musste für den Umbau weichen.

Die Weltkugel wurde am Wochenende von ihrem bisherigen Standort entfernt. Die aufwendige Deinstallation erforderte höchste Präzision und Fingerspitzengefühl, wie eine Sprecherin des Centers sagte. Mithilfe eines speziellen Hubliftsystems wurde die schwimmende Granitkugel zunächst aus ihrem Brunnenbett gehoben und dann auf einen eigens dafür konstruierten Transportrahmen gesetzt. Dann wurde sie in einer mehrere Stunden dauernden Millimeterarbeit durch einen schmalen Gang aus der denkmalgeschützten Passage gerollt. Es sei alles planmäßig verlaufen, sagte die Sprecherin. Die Kugel habe ohne Komplikationen auf einen Schwertransporter gehoben werden können.

Wie Centerchefin Sylvia Nielius sagte, muss die Weltkugel weichen, um Raum für die Umbaumaßnahmen im Hanseviertel zu schaffen. Im kommenden Jahr soll die Kugel einen neuen Platz vor dem Haupteingang an den Großen Bleichen bekommen. Bis dahin werde sie auf Hochglanz poliert und sicher eingelagert.

Umgestaltung soll mehr Gäste ins Hanseviertel locken

Nach der Einweihung im Jahr 1980 galt das Hanseviertel viele Jahre als die Vorzeige-Passage mitten im Zentrum Hamburgs. 20.000 Kundinnen und Kunden kamen in den besten Zeiten pro Tag. Doch schon vor der Corona-Pandemie wurden immer mehr Läden geschlossen, auch rund um das Hanseviertel. Einige von ihnen werden zwischenzeitlich von Künstlerinnen und Künstlern und Kreativen genutzt. Damit die Passage in Zukunft wieder deutlich mehr Gäste anlockt, plant die Eigentümer-Gesellschaft etwas Neues: In der Rotunde, in der früher ein Mövenpick-Restaurant war, soll ein riesiger Restaurant-Bereich, mit verschiedenen Köchinnen und Köchen auf einer Gesamtfläche von mehr als 1.500 Quadratmeter entstehen. Mitbetrieben werden soll der sogenannte Food-Market von Fernsehkoch Tim Mälzer.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.10.2021 | 11:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Einzelhandel

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Homepage des HVV ist auf einem Smartphone geöffnet. © Screenshot

49-Euro-Ticket soll zum 1. Mai kommen: Tjarks zufrieden

Bund und Länder haben sich am Freitag geeinigt. Hamburgs Verkehrssenator sieht einen wichtigen Schritt für die Mobilitätswende. mehr