Stand: 17.02.2010 20:05 Uhr  - NDR 1 Welle Nord  | Archiv

Biike-Brief nach New York

Deutsch:

Bereits zum fünften Mal schickt Arjan Kölzow einen friesischen Brief zum Hören nach New York, weil dort nämlich inzwischen mehr Amrumer wohnen als bei ihm Zuhause auf der Insel. Produziert wird das Ganze von Studenten in Flensburg. Ein Bericht von Karin Haug.

Fering:

Biike briaf efter New York

Al tu't füft feer stjüürt Arjan Kölzow en hiar-briaf üüb öömrang auer tu New York, auer diar nemelk iintesken muar öömrangen wene üüs bi ham aran üüb Oomram. Produtsiaret wurd det hiale faan Kieler fresk studenten uun Flensborig.

Frasch:

Biike bräiw eefter New York

Ål tut füft tooch schakt Arjan Kölzow en hiir-bräiw aw öömrang ouer tu New York, ouer diir nemilk önjtwasche möör öömrangen booge as bai ham tuhüs aw Oomram. Produtsiirt wård dåt hiile foon Kieler frasch studente önj Flensborj.

Den Beitrag als Audio nachhören.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 17.02.2010 | 20:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch694.html