Florian Weber: Emotionales Konzert des Jazz-Pianisten in Hamburg

Stand: 20.10.2021 14:27 Uhr

Der Jazzpianist Florian Weber gab am Mittwoch ein großartiges Live-Konzert bei NDR Kultur à la carte in Hamburg: In einer Experimentalsendung improvisierte er Melodien nach den Wünschen der Hörerinnen und Hörer.

Während der experimentellen Sendung nahm der Pianist Florian Weber Wünsche der Hörerinnen und Hörer entgegen und spielte Melodien mit Tönen wie "Es-A-B", "EAD", den Klassiker "Round Midnight" und eine Variation von "Der Mond ist aufgegangen".

Wenn die Mutter Opernsängerin ist und der Vater Musikprofessor, dann sind gewisse Weichen bereits gestellt. Bei Florian Weber war das jedenfalls so. Schon mit sieben Jahren begleitete er seine Mama am Klavier und entdeckte bei dieser Gelegenheit die Liebe zur Improvisation.

NDR Kultur à la carte EXTRA mit Florian Weber

Heute ist er als Pianist eine feste Größe in der europäischen Musikszene, arbeitet seit Jahren zum Beispiel eng mit dem Trompeter Markus Stockhausen zusammen und hat auch als Komponist viel Aufmerksamkeit und einige Preise bekommen. Letztere übrigens nicht nur im Bereich Jazz: Vor einem Jahr erhielt er den Belmont-Preis für zeitgenössische Musik - als erster Jazz-Musiker überhaupt. So kann man die NDR Bigband zu ihrem neuen Mitglied nur beglückwünschen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR Kultur à la carte | 20.10.2021 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Jazz

Mehr Kultur

Casper auf der Bühne © picture alliance/dpa | Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen

Casper: Musiker mit Haltung und Mut für Gefühle

Casper vereint Rap und Rock mit intelligenten und emotionalen Texten. Nicht nur bei seinen Fans kommt das sehr gut an. Heute Abend singt er in Hamburg. mehr