Alle News rund um die Benin-Bronzen

Als Benin-Bronzen wird ein Ensemble von rund 3.000 Skulpturen und anderen jahrhundertealten Objekten bezeichnet, die den Königspalast des Königreichs Benin auf dem Gebiet des heutigen Nigeria schmückten. Infolge der Kolonialisierung kamen viele Objekte Ende des 19. Jahrhunderts als Beutekunst nach Europa und in die USA. Alleine in Deutschland befinden sich rund 1.000 Bronzen. Die Restitution der Objekte wird immer wieder kontrovers diskutiert.

Benin-Bronzen, die in der Vergangenheit geraubt und an Nigeria zurückgegeben wurden, werden während einer Übergabezeremonie ausgestellt. © picture alliance/dpa/AP | Olamikan Gbemiga

Benin-Bronzen: "Müssen lernen, nicht alles bestimmen zu wollen"

09.06.2023 14:29 Uhr

Die Debatte um die Restitution afrikanischer Kulturgüter polarisiert. Provenienzforscherin Bénédicte Savoy wünscht sich mehr Zurückhaltung. mehr

Benin-Bronzen, die in der Vergangenheit geraubt und an Nigeria zurückgegeben wurden, werden während einer Übergabezeremonie ausgestellt. © picture alliance/dpa/AP | Olamikan Gbemiga

Benin-Bronzen: Nachfahren von Sklaven kritisieren pauschale Rückgabe

09.01.2023 12:18 Uhr

Für die "Restitution Study Group" sind die Benin-Bronzen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert mit "Blut-Metall" hergestellt worden. mehr

Außenministerin Annalena Baerbock in Nigeria © picture alliance Foto: Annette Riedl

Kulturgut kehrt heim: Weitere Benin-Bronzen zurück in Nigeria

20.12.2022 18:35 Uhr

Annalena Baerbock und Claudia Roth übergeben 20 Skulpturen feierlich an Nigerias Außenminister Geoffrey Onyeama. mehr

Hamburgs Kultursenator Carsden Brosda (l.), Abba Isa Tijani, Generaldirektor der Nationalen Behörde für Museen und Denkmäler in Nigeria, und Yusuf Matama Tuggur, Botschafter der Bundesrepublik Nigeria, bei der Übergabe einer Benin-Bronze an die Republik Nigeria. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg gibt erste Benin-Bronzen an Nigeria zurück

16.12.2022 20:18 Uhr

Zuvor wurde im Rathaus der Vertrag zur vollständigen Eigentumsübertragung der 179 Objekte aus dem ehemaligen Königreich Benin unterzeichnet. mehr

Drei Raubkunst-Bronzen aus dem Land Benin in Westafrika sind im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) in einer Vitrine ausgestellt. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg beschließt Rückgabe von Benin-Bronzen an Nigeria

27.09.2022 18:02 Uhr

Die Hansestadt will 179 aus dem ehemaligen Königreich Benin geraubte Kunstobjekte zurückgeben. Nun muss noch die Bürgerschaft zustimmen. mehr

Drei Raubkunst-Bronzen aus dem Land Benin in Westafrika sind im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) in einer Vitrine ausgestellt. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Rückgabe der wertvollen Benin-Bronzen: Worum geht es?

01.07.2022 17:01 Uhr

Am Freitag haben Vertreter aus Deutschland und Nigeria eine Absichtserklärung zur Rückgabe der Kunstschätze unterzeichnet. mehr

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Schauspielerin Iris Berben am Eröffnungsabend der Berlinale 2024. © picture alliance/dpa Foto: Jens Kalaene

Iris Berben über Antisemitismus-Vorwürfe bei Berlinale: "Bin verstört"

Bei der Berlinale-Gala haben Redner Israel einen "Genozid" und "Apartheid" vorgeworfen - und dafür Applaus erhalten. Schauspielerin Iris Berben hat das am Bildschirm verfolgt. mehr