Szene aus dem Film "Benedetta" © SBS Distribution

Verhoevens "Benedetta": Trashiges Sex-Drama im Nonnenkloster

Stand: 01.12.2021 12:48 Uhr

In "Benedetta", dem neuen Film des niederländischen Regisseurs Paul Verhoeven, macht eine junge Nonne auf besondere Weise Karriere innerhalb der Kirche.

von Katja Nicodemus

Schon als sehr junge Frau trat Benedetta in ein toskanisches Kloster ein. Hier wird sie plötzlich von bedrohlichen Visionen heimgesucht, in denen Jesus als ihr Retter erscheint. Immer wieder hat Benedetta blutende Wunden an den Händen, so wie Gottes Sohn am Kreuz. Die Visionen verleihen der jungen Nonne Bedeutung, machen sie auch jenseits der Klostermauern bekannt. Und bald wird ihr auch klar, wofür sie diese Macht einsetzen kann.

Paul Verhoevens Lust an der Provokation

Benedetta nimmt sich der halbwüchsigen Bartolomea an. Vor ihrem missbräuchlichen Vater ist die Novizin ins Kloster geflohen. Aus der gegenseitigen Anziehung wird eine sexuelle Beziehung. Die klösterlichen Sexszenen zwischen den beiden Frauen inszeniert Paul Verhoeven mit sichtlicher Lust an der Provokation. Scheint doch die Lust seiner beiden Heldinnen durch Grenzüberschreitungen stimuliert zu werden - etwa, wenn aus einer Marienfigur ein Phallus geschnitzt und im Bett zum Einsatz gebracht wird.

Nur die Äbtissin des Klosters beäugt den Sex und die Sexualisierung der jungen Frauen misstrauisch. Charlotte Rampling spielt sie als berechnende Verwalterin der kirchlichen Macht. Wie eine Wärterin versucht sie, die explodierenden Leidenschaften einzudämmen - und scheint als einzige die Situation realistisch einzuschätzen.

Der Hype um ihre religiösen Visionen führt dazu, dass Benedetta selbst Äbtissin wird. Während sie im Kloster zunehmend ungeniert ihre Sexualität auslebt, ist in der Stadt die Pest angekommen. Wie eine populistische Anführerin verspricht Benedetta der Bevölkerung die Rettung. Ihr direkter Draht zu Jesus wird es schon richten.

Klösterliche Sexszenen in Trash-Ästhetik

Paul Verhoeven hat seinen Film in einem übertrieben warmen, weichen Licht gedreht. Fackeln und Kerzen beleuchten die helle Haut und die glänzend geschminkten Lippen der entfesselten Nonnen. Mit dieser Trash-Ästhetik zitiert Verhoeven das Genre des sogenannten "Nunsploitation"-Kinos, das in den 1970er-Jahren einen bewusst skandalisierenden Umgang mit Nonnen pflegte. Auch in seinem eigenen Film geht es unterhaltsam und schamlos in alle sexuellen Richtungen zur Sache.

Das steinkalte Kloster mit seinen Regularien und Exerzitien wirkt hier wie ein Dampfkochtopf, dem irgendwann der Deckel wegfliegt. Und wir schauen amüsiert dabei zu, wie der Druck steigt - zwischen trashig ausgeleuchteten Sexszenen, leidenschaftlichen Küssen und marienförmigen Dildos.

Benedetta

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2021
Produktionsland:
Frankreich
Zusatzinfo:
mit Virginie Efira, Charlotte Rampling, Daphné Patakia und anderen
Regie:
Paul Verhoeven
Länge:
127 Minuten
FSK:
ab 16 Jahren
Kinostart:
2. Dezember

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 02.12.2021 | 07:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Drei Personen warten auf den Start eines Filmes in einem fast leeren Kinosaal des Kinos am Raschplatz in Hannover © Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kino und Theater 2021: Neue Zielgruppen durch Online-Formate

Wie hat das Internet das Kulturangebot für Kinos und Theater verändert? Eine Umfrage bei Film- und Theater-Fachleuten. mehr

Zwei orangefarbene Katzen in einem Animationsfilm von "Garfield" © Dneg Animation/Sony Pictures/dpa

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Der Regisseur Sean Baker lächelt glücklich mit seiner Goldenen Palme für den Film "Anora" ©  Scott A Garfitt/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Scott A Garfitt

Cannes 2024: US-Drama "Anora" gewinnt die Goldene Palme

Das Musical "Emilia Perez" sowie das in Hamburg geförderte Drama "Der Samen der heiligen Feige" des Iraners Mohammad Rasoulof erhielten ebenfalls Preise. mehr