Eine Ehepaar sitzt an einem Schreibtisch und spricht mit einer Frau auf der anderen Seite. © VRT, Les Gens and Gardner & Domm
Eine Ehepaar sitzt an einem Schreibtisch und spricht mit einer Frau auf der anderen Seite. © VRT, Les Gens and Gardner & Domm
Eine Ehepaar sitzt an einem Schreibtisch und spricht mit einer Frau auf der anderen Seite. © VRT, Les Gens and Gardner & Domm
AUDIO: Mediathektipps: "I am earth", "The Club", "Girls Girls Girls" (4 Min)

Mediathektipps: "I am earth", "The Club", "Girls Girls Girls"

Stand: 24.06.2024 12:54 Uhr

Diesmal geht es in den Mediathektipps um eine Sommerreihe queerer Filme, um Paare, die Schwierigkeiten haben, Kinder zu kriegen und um eine Serie aus Norwegen mit einer besonderen Protagonistin. 

von Katja Eßbach

"I am earth": Serie über schwieriges Coming-Out in einer Kleinstadt 

Die 30-jährige Odile arbeitet als Bibliothekarin, will aber eigentlich ihre Zeit nur im Tonstudio verbringen und rappen. Sie reimt über die Probleme in ihrem Leben, darüber schwarz und lesbisch in einer norwegischen Kleinstadt zu sein, über weibliches Begehren und die Schwierigkeiten eines Coming-Outs. Denn ihr muslimischer Vater ahnt nichts von ihrer sexuellen Identität und will sie lieber heute als morgen verheiraten.

"I am earth" heißt die zu Herzen gehende norwegische Serie, die die Hauptdarstellerin Amy Black Ndiaye selbst geschrieben hat. Die Geschichte ihrer Odile wird sehr echt und ehrlich, voller Poesie und völlig klischeefrei erzählt. Alle sechs Folgen stehen in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln noch bis zum 22. Juni 2025 in der Arte Mediathek.

Weitere Informationen
Ein junger Mann und eine junge Frau sitzen mit Getränkedosen in der Hand auf einer Mauer. © Arte Foto: Alex

"I am earth" in der Arte Mediathek

Die Serie ist ein mit erstklassigem Sound verwobenes Frauenporträt über Selbstbestimmung und Erwachsenwerden in Europas Gegenwart. extern

"The Club": Der Club, zu dem keiner gehören will 

Was tun, wenn es mit dem Kinderkriegen einfach nicht klappen will? Drei höchst unterschiedliche Paare treffen in einer Kinderwunschklinik aufeinander und freunden sich rasch an. Sie alle eint, dass das mit dem Kinderkriegen bei ihnen nicht funktioniert. Gutgemeinte Ratschläge haben sie viel zu oft gehört.

Nicht rauchen, aufpassen mit Alkohol, gesunde Ernährung. Und für Sie: Enge Unterhosen vermeiden. Freies Spiel für den Hodensack ist besser für die Spermienqualität.  Zitat aus "The Club"

Die belgische Dramedy-Serie "The Club" zeigt schonungslos, aber empathisch und mit viel Humor, wie belastend, frustrierend und körperlich herausfordernd Kinderwunschbehandlungen sein können.  Alle acht Folgen der Serie "The Club" gibt es bis zum 18. August 2024 in der ZDF Mediathek zu sehen.

Weitere Informationen
Ein Paar sitzt in einem Wartezimmer und blickt in Unterlagen. © VRT, Les Gens and Gardner & Domm

"The Club" in der ZDF Mediathek

Drei Paare lernen sich in einer Kinderwunschklinik kennen. Sie verstehen sich trotz ihrer völlig unterschiedlichen Hintergründe auf Anhieb und gründen unfreiwillig einen Club. extern

"Girls girls girls": Film aus Reihe mit queeren Filmen und Serien im Ersten 

In der ARD-Mediathek stehen im Juni und Juli eine Reihe queerer Filme und Serien, unter denen auch viele Erstausstrahlungen zu finden sein werden. Berührende  Liebesgeschichten, mitreißende Coming-of-Age-Filme und Porträts von Menschen, die nach ihrem Platz im Leben suchen. Darunter auch der finnische Film "Girls Girls Girls", der von den Freundinnen Mimmi und Rönkkö erzählt. Mimmi kann sich in der Schule nur schwer anpassen:

Ich bin sauer. Ich soll ein Spiel ernst nehmen, das irgendwer irgendwann mal erfunden hat, als er zwei Pfosten mit ‘nem Netz dazwischen aufgestellt hat. Ich soll diesen Schläger nehmen und dieses ballförmige Ding dort hinein schlagen, weil ich so zur Siegerin werde. Und wenn ich an diesem Fantasie-Spiel nich teilnehmen will, heißt es sofort, das ist scheiße.     Mimmi in "Girls Girls Girls"

Gemeinsam mit ihrer Freundin Rönkkö arbeitet Mimmi an einer Saftbar in einem Einkaufszentrum. Dort lernt sie Emma kennen. Emma und Mimmi verlieben sich ineinander und plötzlich steht die ganze Welt Kopf. "Girls Girls Girls" ist ein witziger und sehr rasanter Freundinnen-Film, der genau weiß, wie sich die große Liebe anfühlt. Zu sehen ist er noch bis zum 21. Juli 2024 in der ARD Mediathek.

Weitere Informationen
Drei junge Frauen sitzen auf einen Sofa und lächeln. © Salzgeber & Co. Medien GmbH/Ilkka Saastamoinen

"Girls Girls Girls" in der ARD Mediathek

Im Zentrum der auf der Berlinale gefeierten und in Sundance ausgezeichneten queeren Komödie stehen die beiden Freundinnen Rönkkö und Mimmi. extern

Weitere Informationen
Szene aus der ARD Serie "Wo wir sind, ist oben" © ARD Degeto/Isarstraßen Film/Nik Konietzny Foto: Nik Konietzny

Mediathektipps: "Wo wir sind, ist oben", "Welcome to Berlin" und "Nanobodies"

Eine Serie über das politische Berlin, eine über den Alltag von Neu-Berlinern und eine Doku über heilende Kamele: Das sind drei aktuelle Mediathektipps. mehr

Eine Bärin mit einem Bärenjungen © SWR/BR/Beetz Brothers Film Production/Horst Eberhöfer

Mediathektipps: "Gefährlich nah - Wenn Bären töten", "Alles in bester Ordnung" und "Little Women"

Eine Doku über Bärenangriffe in Italien, eine Komödie über Feind- und Freundschaft und eine Miniserie über Emanzipation. mehr

Eine Gruppe von jungen Männern steht auf dem Rasen - Szene aus "Player of Ibiza" © NDR/Hannah Aders Foto: Hanna Aders

Mediathektipps: "Player of Ibiza", "The Actor" und "Reporter in Hitlers Krieg"

Es geht um eine Mockumentary über toxische Männlichkeit, eine fesselnde Serie aus dem Iran sowie eine Doku über die NS-Vergangenheit mächtiger Medienmacher. mehr

Eine Frau lächelt und rennt auf einer Straße  Szene aus "Der schlimmste Mensch der Welt" © Oslo Pictures

Mediathektipps: "Bilder meines Feindes" und "Der schlimmste Mensch der Welt"

Eine Dokumentation über Kino, eine Miniserie in Irland und ein oscarnominierter Spielfilm aus Oslo - unsere Mediathektipps. mehr

Auf einem Schwarz-Weiß-Bild steht und sitzt eine Gruppe Männer an um einen Schreibtisch herum. © obs/ZDFinfo ZDF/rbb/Polizeihistorische Sammlung

Mediathektipps: "Sündenbabel Berlin", "Little Bird" und "Der Star-Anwalt"

Diesmal geht es um Kriminalfälle aus den 1920er-Jahren, eine kanadische Serie über eine große Ungerechtigkeit und eine Doku über den Anwalt Christian Schertz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Der Sonnabend | 22.06.2024 | 17:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Alles steht Kopf 2 © 2023 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Ein Mann breitet lächelnd die Arme aus (John Neumeier). © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

John Neumeiers Abschied: Was erwartet uns bei der Nijinsky-Gala?

Mit der Nijinsky-Gala verabschiedet sich John Neumeier am Sonntag nach 51 Jahren als Ballettchef in Hamburg. Das Publikum darf sich auf ein "XXL-Tanzfestival" freuen. mehr