Die Firma Unterwasserkrause hat sich auf Arbeiten unter Wasser spezialisiert. Im In- und Ausland sind sie in bis zu 50 Metern Tiefe im Einsatz. (Weitere Bilder auf Anfrage) © NDR/Produktion Clipart

TV-Doku "Unsere Meere": NDR Radiophilharmonie spielt Soundtrack ein

Stand: 29.09.2022 15:33 Uhr

"Unsere Meere" heißt ein TV-Vierteiler, der im Frühjahr 2023 auf Arte und im NDR Fernsehen gezeigt wird. Mit der Unterwasserkamera geht es in die Nordsee und Ostsee. Die Musik dazu kommt von der NDR Radiophilharmonie.

von Agnes Bührig

Die NDR Radiophilharmonie ist komplett verkabelt. Alle Musikerinnen und Musiker haben Kopfhörer auf, damit sie die Klickgeräusche hören, die den Takt vorgeben. Die Musik wirkt tiefenentspannt. Man scheint zu hören, dass es um zwei Meere vor unserer Haustür geht. Oliver Heuss hat die Musik zu den Filmen komponiert: "Gerade bei der Nordsee, die ist ja in der Regel durch Ebbe und Flut bewegter als die Ostsee. Dadurch habe ich natürlich mehr Wellenbewegungen in den Streichern und mehr dynamische Verläufe. Die Ostsee ist in meiner Vorstellung etwas ruhiger. Das Wasser ist klarer. Deswegen ist die Nordsee auch musikalisch das wildere und die Ostsee, das etwas ruhigere Meer."

In der Serie "Unsere Meere" geht es um das Leben am und im Wasser. Klimawandel und Umweltverschmutzung spielen dabei eine Rolle. In der Rigaer Bucht etwa kämpfen Kegelrobben gegen starke Hitze, Miesmuschelfelder werden von einer Seestern-Invasion bedroht. Verfolgt hat das Tauchteam der Produktionsfirma Blue Planet Film. Einzelne Tiere wirken als Protagonisten. Doch nicht alle Arten eigneten sich, sagt Taucherin Martina Andres: "Wenn man zum Beispiel eine Delfingruppe hat, ist das natürlich dann schwierig, einem Tier zu folgen, weil die sind dann halt in der Gruppe unterwegs. Aber der Seehase zum Beispiel, das Seehasen-Männchen, das wirklich an der einen Stelle sitzt und seine Eier bewacht, das kann man dann natürlich fantastisch als Heldengeschichte machen. Das Tier ist immer da und es ist immer das gleiche Tier. Da kann man dann wirklich eine Superstory erzählen."

 

Weitere Informationen
Die NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Nikolaj Lund

Die NDR Radiophilharmonie

Vielseitigkeit ist ihr Markenzeichen: Von den "Hannover Proms" bis zu abwechslungsreicher Kammermusik reicht das Programm der NDR Radiophilharmonie. mehr

Verläufe und Klangcollagen für "Unsere Meere"

Wildes Skandinavien, Amerikas Naturwunder oder Mythos Kongo - Oliver Heuss übersetzt sichtbare Welten in Klangwelten, der Schwerpunkt seiner Kompositionen liegt auf Musik für Film und Fernsehen. In São Paulo geboren, studierte er in Boston, machte Jazz und landete Mitte der 1980er-Jahre als Keyboarder mit seiner Band Trio Rio den Hit "New York, Rio, Tokio". Jetzt sind die Meereswelten dran, wie sie einst Jean Sibelius in Tondichtung goss. Dessen Blick auf die Ostsee war allerdings ein anderer, als der von heute, sagt Oliver Heuss in Bezug auf seine eigene Musik: "In diesem Fall ist sehr viel unter Wasser gefilmt worden. Da gibt es ganz phantastische Lichtbrechungen. Die hat man vielleicht damals in der Sibelius-Zeit und in der Romantik noch nicht so gehabt, weil nicht so getaucht wurde. Aber jetzt haben wir natürlich noch einmal ganz andere Bilder, die dazu inspirieren, Verläufe und Klangcollagen zu bilden."

Immer wieder proben die Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie einzelne Passagen dieser Klangcollagen. Schließlich muss die Musik exakt zur Länge der Bilder passen. Wer die Augen schließt und an Nord- und Ostsee denkt, kann sie schon jetzt ausmachen, eine Welt unter Wasser mit Fischschwärmen oder Seeigeln.

Weitere Informationen
CGI Unterwasseraufnahme eines schwimmenden Wals für die Doku "Der Schwarm - Die Doku: Wie gefährlich sind Wale?" im ZDF © ZDF/Julian Balducci Foto: ZDF und Julian Balducci

"Der Schwarm" im ZDF: Atemberaubender Science-Fiction-Thriller

Das ZDF hat auf Basis des Romans von Frank Schätzing eine Serie produziert. Seit Mittwoch steht die Serie vollständig in der Mediathek. mehr

Auch in seiner Freizeit ist Tauchprofi Thorsten Peuster am liebsten unter Wasser, ausgerüstet mit Kamera und Licht. Ihn fasziniert die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in "seiner" Ostsee bei jedem Tauchgang aufs Neue. (Weitere Bilder auf Anfrage) © NDR/Produktion Clipart

Tauchabenteuer Ostsee

Weder türkisblaues Wasser noch angenehme Temperaturen locken. Dennoch können Tauchgänge in der Ostsee sehr vielfältig sein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 29.09.2022 | 10:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Eine junge Frau sitzt auf einem Bett, zwei Männer sitzen am Bettrand neben ihr und lächeln (Szene aus "Challengers" von Luca Gadagnino mit Zendaya) © Niko Tavernise / 2023 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc.  All Rights Reserved. Foto: Niko Tavernise

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Moritz Bleibtreu und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Jon Fosse, Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger 2023, spricht in ein Mikrofon und gestikuliert. © dpa Foto: Stefan Sauer

Jon Fosse begeistert Publikum bei Usedomer Literaturtagen

Der Literaturnobelpreisträger las zum Abschluss der Usedomer Literaturtage in Heringsdorf. Dabei meidet er sonst den Trubel. mehr