Stand: 06.12.2017 00:01 Uhr

Zickenkrieg in New York

Forget About Nick
, Regie: Margarethe von Trotta
Vorgestellt von Krischan Koch

Margarethe von Trotta ist seit vielen Jahrzehnten eine der wichtigsten deutschen Regisseurinnen. Sie hat filmische Biografien über bedeutende Frauen, Rosa Luxemburg, Hildegard von Bingen und zuletzt über Hannah Arendt gedreht. Ihr neuer Film ist eine New-York-Komödie: "Forget About Nick" mit Katja Riemann.

Modedesignerin Jade (gespielt von der norwegischen Schauspielerin Ingrid Bolsø Berdal) ist am Boden zerstört, als ihr Partner Nick sie Hals über Kopf für eine Jüngere sitzen lässt. Und dann wartet zu Hause in ihrem New Yorker Nobelapartment noch eine böse Überraschung auf sie. Jades Vorgängerin Maria (Katja Riemann) steht mit gepackten Koffern vor der Tür und behauptet, die Hälfte der Wohnung gehört ihr.

Filmszene aus "Forget About Nick" © 2017 Warner Bros. Ent. Fotograf: Martin Menke

Filmtrailer: "Forget About Nick"

Margarethe von Trottas Film "Forget About Nick" fehlt es an Tempo, Timing und Pointen. Katja Riemanns komödiantisches Talent ist in dem uninspirierten Drehbuch hoffnungslos unterfordert.

1 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwei Welten prallen aufeinander

In der unfreiwilligen Zweier-WG prallen Welten aufeinander. Die intellektuelle Germanistin Maria hat für ihre Tochter auf eine Unikarriere verzichtet und hält in der gestylten Sitzecke jetzt Ingeborg-Bachmann-Seminare ab.

Die hippe und ordnungsfanatische Mode-Lady Jade ist von dem neuen Chaos in ihrem Loft natürlich alles andere als begeistert. Küche und Kühlschrank sind ein weiteres Minenfeld zwischen der passionierten Bäckerin und dem schlankgehungerten Ex-Model, das sich bislang von fettfreiem Instantfood ernährt hat.

Komödie ohne Leichtigkeit

Bild vergrößern
Maria (Katja Riemann) trifft sich mit ihrer Tochter (Tinka Fürst, links).

Regisseurin Margarethe von Trotta wollte ganz offensichtlich auch mal eine Woody-Allen-Komödie drehen. Die Ausgangssituation hätte eigentlich Potential für bissige Wortgefechte und komische Situationen.

Das ständige Umräumen im Kühlschrank gehört allerdings nicht dazu und wenn der spanische Hausmeister das Streitobjekt der beiden, ein scheußliche Riesenbild, zum zehnten Mal die Treppe rauf und runter bugsiert, verdreht auch der letzte Zuschauer die Augen.

Dass Nicks neue 20-jährige Flamme von Katja Riemanns Tochter Paula gespielt wird, ist noch der beste Gag. Ansonsten fehlen dem Zickenkrieg die Leichtigkeit und das Feuer.

Wenig unterhaltsame und hölzerne Dialoge

Katja Riemanns komödiantisches Talent ist in dem uninspirierten Drehbuch hoffnungslos unterfordert. Die rechte Stadtneurotiker-Stimmung mag sich auch nicht einstellen, wenn sie zwischendurch im Teddyfellmantel durch die New Yorker Buchläden streift.

Die Dialoge klingen hölzern. Und wenn der Film ein Thema kurz anreißt - Jugend- und Schlankheitswahn oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf - dann klingt das wie in einer Glosse für die "Brigitte", nur nicht so unterhaltsam. Es fehlt an Tempo, Timing und vor allem an Pointen. "Forget About Nick" kann man tatsächlich vergessen.

 

Weitere Informationen

27 Kinofilme, die Sie 2018 sehen sollten

2018 starten spannende Filme im Kino: Alicia Vikander kämpft als Lara Croft, Meryl Streep als Verlegerin, Moritz Bleibtreu als Gangster - und Mary Poppins kehrt zurück. mehr

Forget About Nick

Genre:
Komödie
Produktionsjahr:
2017
Produktionsland:
Deutschland
Zusatzinfo:
mit Katja Riemann, Ingrid Bolsø Berdal, Haluk Bilginer
Regie:
Margarethe von Trotta
Länge:
110 min
FSK:
FSK ohne Altersbeschränkung
Kinostart:
07. Dezember 2017

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Neue Filme | 06.12.2017 | 06:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/film/Komoedie-Forget-About-Nick,forgetaboutnick106.html

Weitere Neustarts der Woche

mit Video

Eisige Höhen - schmelzende Herzen

"Zwischen zwei Leben" ist trotz aller Strapazen fast ein "Feel-Good-Movie". Ein existenzielles Drama sieht anders aus, aber dem Filmpaar Kate Winslet und Idris Elba schaut man gern zu. mehr

Mehr Kultur

28:30

2852 Pfeifen für Neubrandenburg

20.12.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
16:45

Schauspieler Wotan Wilke Möhring

15.12.2017 22:00 Uhr
NDR Talk Show