Stand: 20.04.2020 09:07 Uhr  - NDR Kultur

"Betonrausch": David Kross als Hochstapler

von Anna Wollner

Entdeckt wurde er von Detlev Bucks Tochter auf dem Schulhof, sein Kino-Debüt gab er in "Knallhart", mit 17 spielte er an der Seite von Kate Winslet in "Der Vorleser" und er hat schon mit Steven Spielberg gedreht. Jetzt ist David Kross im Netflix-Film "Betonrausch" an der Seite von Frederik Lau zu sehen.

Bild vergrößern
Gerry (Frederik Lau), Viktor (David Kross) und Nicole (Janina Uhse) werden mit illegalen Tricksereien unglaublich reich.

Noch sitzen Viktor (David Kross) und Gerry (Frederik Lau) mit Champagner und Kunden im Pool und feiern, doch mit der guten Laune ist es nach wenigen Filmminuten vorbei. Am nächsten Morgen stürmt die Polizei Viktors luxuriöses Anwesen und verhaftet ihn wegen Steuerhinterziehung und Betrug im großen Stil. Denn die beiden Immobilienhaie haben es jahrelang wild getrieben, spekuliert und mit der Bankangestellten Nicole (Janina Uhse) gemeinsame Sache gemacht.

David Kross spielt gegen das eigene Image

Bild vergrößern
Kross fand es reizvoll, eine Rolle weit entfernt vom eigenen Charakter zu spielen.

"Betonrausch" von Cüneyt Kaya spielt mit Versatzstücken aus Klassikern wie Oliver Stones "Wall Street", Martin Scorseses "Wolf Of Wall Street" oder Adam McKays Finanzcrash-Satire "The Big Short" - nur eben mit deutscher Spießbürgerlichkeit. David Kross als Victor hinterlässt den besten Eindruck: Als Unschuld vom Lande steht ihm die Naivität eigentlich ins Gesicht geschrieben - und dennoch hat er es auf seine spitzbübisch-schelmische Art und Weise faustdick hinter den Ohren. Es ist ein Spiel gegen sein eigenes Image und genau das der Grund, warum Kross Viktor unbedingt spielen wollte: "Diese Figur ist komplett anders als die, die ich bisher gespielt habe. Mich hat die Herausforderung gereizt, jemanden darzustellen, den man vielleicht auch mal auf der Straße trifft, bei dem man vermutet, dass das ein Typ Mensch ist, der sich von mir als David Kross weit entfernt."

Porträt

David Kross: Vom "Vorleser" zum Makler in "Betonrausch"

Von Bargteheide nach Hollywood: David Kross überzeugte schon als "Vorleser" an der Seite von Kate Winslet. Nun spielt der Schleswig-Holsteiner in "Betonrausch". mehr

Die Rolle des Viktor füllt er aus, die Hauptfigur des Films, denn er ist es auch, der in Rückblenden aus dem Gefängnis heraus einer Journalistin ein Interview  gibt und aufdröselt, was der Reichtum, die Macht und die schier nicht enden wollende Gier mit ihm gemacht haben. Kross spielt einen Hochstapler - ein Geschick, das er als Schauspieler nur zu gut kennt: "Schauspielerei ist ja eine Kunstform. Man hat seinen eigenen Körper, seine Emotionen zur Verfügung - und die muss man herstellen. Ich weiß nicht, ob man das Schauspielern unbedingt als Hochstapelei bezeichnen kann. Aber es gibt einen Aspekt am Showgeschäft - eben die Show - die da gewisse Parallelen hat."

Drehstopp bei Detlev Bucks "Felix Krull"

Egal ob "Betonrausch" oder ein anderes Film- oder Serienprojekt: Jeder Dreh ist für Kross aufs Neue eine Herausforderung. Eigentlich sollte er gerade in der Thomas-Mann-Verfilmung "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" vor der Kamera stehen; unter der Regie seines Entdeckers Detlev Buck. Aber im Moment ist corona-bedingt Drehstopp. "Niemand weiß genau, wann es weitergeht und wie und ob überhaupt", erzählt Kross. "Eine leichte Unsicherheit ist da, aber gleichzeitig versuche ich, das Beste draus zu machen, die Bücher zu lesen, die ich mir aufbewahrt habe für den Moment, in dem man Zeit dafür hat - und natürlich laufen zu gehen."

David Kross hat jetzt genug Zeit zum Nachdenken. Auch darüber, dass "Betonrausch" theoretisch in 190 Ländern und für ein Millionenpublikum verfügbar ist. Ein deutscher Film über Hochstapler, Trickbetrüger und Größenwahn. Brandaktuell und smart.

Weitere Informationen

Deutscher Filmpreis 2020: Nominierte Filme im Netz

Am 24. April wollte sich die deutsche Filmbranche in Berlin zum Deutschen Filmpreis treffen, daraus wird nichts. Einige nominierte Filme, wie "Systemsprenger", gibt es im Netz zu sehen. mehr

Der Pandemie-Film: Klassiker und Raritäten des Genres

In der Kinogeschichte zeichnen viele Filme das Szenario einer Pandemie: Ein Überblick von Otto Ripperts "Die Pest in Florenz" von 1919 bis zu Steven Soderberghs "Contagion". mehr

Das karge Leben in den Bergen Mazedoniens

Der Dokumentarfilm "Land des Honigs" hat zwei Oscar-Nominierungen erhalten. Er zeigt in schönen Bildern das einfache Leben von Imkerin Hatidze und ihrer alten Mutter in Mazedonien. mehr

Heimkinotipps mit Willem Dafoe und Samuel L. Jackson

Diese Heimkino-Filme lohnen sich: Science-Fiction-Thriller "Aniara", der Epidemiefilm "Togo" mit Willem Dafoe und "The Banker" mit Samuel L. Jackson als Finanzgenie in der Kurzkritik. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 17.04.2020 | 09:20 Uhr

Mehr Kultur

68:40
NDR Info

Sumatra

NDR Info