NDR Elbphilharmonie Orchester

Zum 25. Todestag von Jean Françaix

Freitag, 23. September 2022, 20:00 bis 22:00 Uhr

Jean Françaix © picture-alliance / Marion Kalte Foto: picture-alliance / Marion Kalte
Jean Françaix

Um Schönbergs Zwölftonmusik und um die seriellen Techniken machte er stets einen weiten Bogen. Bei einem Baden-Badener Kammermusikfestival im Jahr 1936 sorgte Jean Françaix für Aufsehen. Der Kritiker Heinrich Strobel bezeichnete Françaix' Concertino für Klavier und kleines Orchester als "frisches Quellwasser, das mit der lächelnden Unbefangenheit des Natürlichen dahersprudelt". Und in der Tat fiel dem 1912 in Le Mans geborenen Franzosen das Komponieren immer nie schwer. Kammermusik, Solokonzerte, Filmmusik: Werk für Werk schrieb er mit leichter Feder für die verschiedensten Besetzungen.

In eine musikbegeisterte Familie hineingeboren - der Vater war Pianist und Komponist und leitete viele Jahre lang das Konservatorium in Le Mans, die Mutter arbeitete am selben Institut als Gesangspädagogin - brachte der gerade sechsjährige Jean seine ersten Kompositionsversuche zu Papier.

Schwerelose Musik

Später studierte er an den Konservatorien in Le Mans und Paris. Die Komponistin und Pädagogin Nadia Boulanger machte ihn vor allem mit dem Neoklassizismus vertraut. Als Pianist und Komponist wurde Jean Françaix schnell international bekannt. Ernste Musik ohne Schwere, so bezeichnen Kritiker seine Musik: Leichtigkeit, Esprit und Transparenz sind ihr Markenzeichen.

Raritäten aus dem Archiv

Am 25. September 1997 starb Jean Françaix in Paris im Alter von 85 Jahren an einem Gehirntumor. NDR Kultur erinnert an den großen französischen Komponisten mit ausgewählten Aufnahmen des NDR Elbphilharmonie Orchesters aus dem Archiv.

Eine Sendung von Stephan Sturm.

Das Programm

Jean Françaix
Ouverture Anacreontique für Orchester
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Klauspeter Seibel
Aufzeichnung vom 8. bis 10. April 1981 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR

Jean Françaix
Konzert für 2 Klaviere und Orchester
Claude Françaix und Jean Françaix, Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Hubert Soudant
Aufzeichnung vom 22. bis 23. März 1982 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR

Jean Françaix
Quartett für Englischhorn, Violine, Viola und Violoncello
Björn Vestre Englischhorn
Ingrid Göltl Violine
Thomas Oepen Viola
Michael Katzenmaier Violoncello
Aufzeichnung vom 20. Oktober 1988 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR

Jean Françaix
Konzert für Violine und Orchester
Detlev Grevesmühl Violine
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Jan Koetsier
Aufzeichnung vom 23. bis 27. Januar 1978 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR

Weitere Informationen
Alan Gilbert dirigiert das NDR Elbphilharmonie Orchester. © NHK

NDR Elbphilharmonie Orchester

Das NDR Elbphilharmonie Orchester gehört zu den führenden Orchestern der Welt. Wir nehmen Sie mit in die Konzerte. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr