Kabarettist "Alfons" erhält Bundesverdienstkreuz

Stand: 04.11.2021 13:30 Uhr

Der Kabarettist Emmanuel Peterfalvi, bekannt als "Alfons", hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Geehrt werden er für seine "herausragenden Verdienste für die Kultur und Toleranz und Humanität".

Der 54-Jährige bringe mit seinem unverwechselbaren Humor und seinem großen Herzen Deutschland und Frankreich näher zusammen, teilte die Hamburger Kulturbehörde mit. Als rasender Reporter "Alfons" befragt Peterfalvi regelmäßig Passanten zu aktuellen Gesellschaftsthemen, unter anderem in den NDR Sendungen extra 3 und Panorama. Sein Markenzeichen ist dabei seine orangefarbene Trainingsjacke und sein Puschelmikrofon. Der gebürtige Pariser Peterfalvi lebt seit 30 Jahren in Hamburg und besitzt seit 2017 auch die deutsche Staatsbürgerschaft.

Alfons: Der Orden bekommt einen besonderen Platz

"Ich freue mich wirklich enorm", sagte Peterfalvi, auch wenn er zunächst nicht glauben wollte, dass er diese Auszeichnung ehalte. Er hätte gedacht: "Nee, das stimmt nicht. Das ist ein Fake." Seinen Humor hat "Alfons" dabei nicht verloren. Der Orden solle einen besonderen Platz bekommen - vielleicht sogar regelmäßig an der berühmten Trainingsjacke. Allerdings unter einer Bedingung: "Wenn das Orange und das Rot des Bundesverdienstordens gut zusammenpassen."

Weitere Informationen
Alfons, der Reporter mit dem französischen Akzent © NDR 2 Foto: Andreas Sorgenfrey

Alfons - der rasende Franzose über genmanipulierte Babys

Jede Frage eine Waffe, jede Antwort ein Geschenk. Der Ausnahmereporter Alfons ist in der Sendung "extra 3" (N3) zum Kult geworden. Jetzt stellt er seine investigativen Fragen auch für Panorama - auf deutsch. Alfons' Auftrag diesmal: genmanipulierte Babys. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 04.11.2021 | 19:00 Uhr