Vier Personen auf der Bühne © Sinje Hasheider / Schauspielhaus Foto: Sinje Hasheider
Vier Personen auf der Bühne © Sinje Hasheider / Schauspielhaus Foto: Sinje Hasheider
Vier Personen auf der Bühne © Sinje Hasheider / Schauspielhaus Foto: Sinje Hasheider
AUDIO: "Du blöde Finsternis": Bedrückende Weltuntergangsstimmung (3 Min)

"Du blöde Finsternis": Bedrückende Untergangsstimmung

Stand: 22.01.2023 06:00 Uhr

Dieses Theaterstück hat es in sich: "Du blöde Finsternis!" heißt es und ist von einem der angesagtesten jungen englischen Autoren, Sam Steiner. Es wird im Jungen Schauspielhaus gespielt.

von Peter Helling

Apocalypse Now. Die Welt geht unter. Aber noch ist nicht aller Tage Abend, denn:

"Brightline! Hier ist jemand, mit dem Sie reden können!" Zitat aus "Du blöde Finsternis!"

Brightline ist eine Telefonseelsorge in einem runtergekommenen Kellerraum. Am Telefon: Jon, Angie, Frances - und Neuling Joey, gerade mal 17. Der übt aber noch.

Weltuntergangsstimmung im Jungen Schauspielhaus

Die Jugendlichen im Publikum lassen sich in dieses finstere und brandaktuelle Setting mitnehmen. Aber bei Brightline findet jeder ein offenes Ohr. Jede Woche hängt ein neuer Motivationsspruch an der bröckligen Wand. "Mir hat es ganz gut gefallen. Ich fand lustig, dass jede Woche etwas Neues passiert ist und die anders reinkommen mussten. Ich fand gut, dass die immer die Hoffnung behalten haben und bis zuletzt weiter gemacht haben", findet eine Zuschauerin.

Das letzte Floß der Menschheit

Jon zum Beispiel, nimmt immer seine Posaune mit, wenn er zum Telefonieren kommt. Er will sie nicht im Auto lassen, zu unsicher. Angie lebt allein mit ihrem Hund - und Frances? Sie hält den Laden zusammen, ist im sechsten Monat schwanger.

Als wäre diese kleine Kapsel auf der Bühne mit der schimmeligen Lampe, mit dem explodierenden Boiler und dem löchrigen Fußboden das letzte Floß der Menschheit, die draußen in der verpesteten Luft, unter fallenden Bäumen, im verschmutzten Meer oder im Bombenhagel verendet.

"Du blöde Finsternis!": Bedrückendes Stimmengewirr

Klaus Schumacher inszeniert das Stück als vielschichtiges Stimmengewirr, in dem vordergründig nichts passiert. Die Stimmen auf der anderen Seite der Leitung hört man hier nie. Diese Atmosphäre des unsichtbaren Draußen sickert wirklich in einen hinein.

Das ist bedrückend - da rieselt Asche von der Decke, am Wandhaken hängen Sauerstoffmasken und säurefeste Regenponchos, alte Postkarten erzählen von vergangenem Glück. "Man kann sich da ein bisschen mit identifizieren, weil‘s die echte Welt ein bisschen widerspiegelt", sagt ein Zuschauer.

Ausweglos und hochaktuell

Nico-Alexander Wilhelm, Alicja Rosinski, Christine Ochsenhofer und Hermann Book: Das Ensemble spielt dicht und doppelbödig. Das Ungesagte wird hier in jeder Silbe spürbar, die Angst, die wachsende Panik - und der Galgenhumor im Angesicht des Ausweglosen. Stark, bedrückend und - leider - hochaktuell. Das Stück "Du blöde Finsternis!" ist für Jugendliche ab 14 Jahre - zu sehen im Jungen Schauspielhaus am Wiesendamm in Hamburg.

Weitere Informationen
Zwei Schauspielerinnen sitzen an Schreibtischen und telefonieren. © Screenshot
3 Min

Junges Schauspielhaus: "Du blöde Finsternis!" feiert Premiere

Während draußen längst die Apokalypse tobt, wollen vier Menschen in einer Telefonseelsorge Hoffnungsgeber sein. 3 Min

"Du blöde Finsternis": Bedrückende Untergangsstimmung

Dieses Stück von Sam Steiner, einem der angesagtesten jungen englischen Autoren, hat es in sich. Es wird im Jungen Schauspielhaus gespielt.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Junges Schauspielhaus
Wiesendamm 28
22305 Hamburg
Preis:
14 Euro
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturjournal | 19.01.2023 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Martin Wuttke und Caroline Peters im Portrait © William Minke / Rafaela Proell Foto: William Minke / Rafaela Proell

"Gefährliche Liebschaften" im St. Pauli Theater: Ohne Haltung und Konzept

Für die Eröffnungspremiere des Hamburger Theater Festivals haben Caroline Peters und Martin Wuttke nur ein paar Tage geprobt - das merkt man leider. mehr