Cover: T.C. Boyle - Blue Skies © Hanser Verlag

"Blue Skies": T.C. Boyles unterhaltsames Weltuntergangsszenario

Stand: 20.06.2023 12:33 Uhr

Umweltzerstörung, Artensterben und Zukunftsängste der Menschheit sind ein wiederkehrendes Thema in T.C. Boyles Büchern. Unfassbar komisch beschreibt er in "Blue Skies", wie seine Figuren um ihre Leben und ums Überleben kämpfen.

von Severine Naeve

Um die Bedrohungen unserer Gegenwart auszuhalten, dafür finden die Menschen in "Blue Skies" ganz unterschiedliche Wege. Protagonistin Cat erhofft sich mit dem Kauf eines Tigerpythons mehr Likes für Ihren Social-Media-Account zu bekommen - und die Leere in ihrem Leben zu füllen:

Die Schlange war in einem Stoffbeutel mit dem Aufdruck des Ladens, als wäre sie irgendein Einkauf. (…) Sie hatte die Handtasche über die Lehne des Barhockers gehängt, doch den Beutel behielt sie auf dem Schoß, wo sie das Gewicht spüren und dem kleinen Willie etwas von ihrer Körperwärme geben konnte. (…) Sie wollte nach Hause, sie wollte ihn sehen, ihn bewundern, mit ihm spielen - oder ihn wenigstens halten, um eine Beziehung aufzubauen. Leseprobe

Mit Beziehungen haben es die Menschen in dieser Familie nicht leicht - und das schon ganz ohne die Familientragödie, welche Cats Spontankauf der exotischen Schlange nach sich ziehen wird.

T.C. Boyle schreibt von Artensterben und Umweltzerstörung

Cats Bruder Cooper ist Insektenforscher, in der Schule wurde er als "Bug Boy" (Käferjunge) verspottet. Er begegnet den Erkenntnissen, die er in seinem Forschungsfeld über den Stand des Planeten gewinnt, meist mit pragmatischem Fatalismus:

"Man beginnt mit einer Lebensform, die ihre Nahrung durch Photosynthese gewinnt, und schon hat man eine Nische für etwas, das diese Lebensform frisst, und das wiederum erzeugt eine Nische für etwas, dass die zweite Lebensform frisst, und irgendwann kommen die Parasiten und schließen den Kreis. Die Evolution in ihrer ganzen Herrlichkeit", sagte sie und schenkte ihm ein hasenzahniges Lächeln, bei dessen Anblick er an nichts anderes als an die Reproduktion der eigenen Spezies denken konnte. Leseprobe

Dass ausgerechnet eine Zecke, eines seiner geliebten Krabbeltiere, den Entomologen Cooper fast das Leben kostet, ist nur der Anfang einer langen Reihe von Katastrophen, die in "Blue Skies" von Tieren verursacht werden. Und das in einem Buch, in dem das Artensterben und die Umweltzerstörung das Leben der Menschen prägen.

Naturkatastrophen jeglicher Art kommen zuhauf vor. Und auf den rund 400 Seiten, auf denen T.C. Boyle sein Weltuntergangsszenario entspannt, stellen sie die in Kalifornien und Florida lebenden Familienmitglieder immer wieder vor große Herausforderungen. 

Weitere Informationen
Viele Bücher in Regalen in einer Buchhandlung, eine junge Frau steht vor einem der Borde und zieht Bücher heraus © Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Rolf Vennenbernd

Bücher 2023: Diese Romane haben uns bewegt

Ob Juli Zehs "Zwischen Welten", Stuckrad-Barres "Noch wach?" oder Kehlmanns "Lichtspiel" - viele Bücher haben 2023 für Gesprächsstoff gesorgt. mehr

Das Lachen bleibt einem im Halse stecken

"Blue Skies" ist ein Umweltroman - aber auch eine Geschichte über die emotionalen Untiefen des Menschseins, die banalen Konflikte, die man auch im apokalyptisch-endzeitlichen Alltag noch auszufechten hat. Die Zubereitung der Insektennahrung der ökologisch verantwortungsbewussten Mutter von Cat und Cooper ist dabei nur eine weitere bizarre Rahmenhandlung.

Sie öffnete den Deckel des Brutapparates, sodass das zaghafte Zirpen und das Rascheln krabbelnder Beine lauter wurden, und ließ die Grille hineinfallen. Dann griff sie nach der anderen. In den ersten Wochen experimentierte sie mit verschiedenen Rezepten. Meist waren es einfache Sachen, wie Cookies und Brownies aus Grillenmehl (…), das sie online bei einer Firma namens "Little Bits" bestellte. Leseprobe

Unfassbar komisch beschreibt T.C. Boyle, wie seine Figuren in unserer Gegenwart um ihre Leben und ums Überleben kämpfen - und sich an den Gedanken des Weltuntergangs gewöhnen müssen. Das Lachen bleibt einem dabei gelegentlich im Halse stecken.

Weitere Informationen
T. C. Boyle auf der Bühne des Audimax der Universität Hamburg © icture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

T. C. Boyle: "Überleben unserer Spezies ist das Wichtigste"

Er sei aber kein Aktivist, erzählte der US-Autor in Hamburg bei einer Lesung seines Romans "Blue Skies". Darin erlebt eine Familie die Folgen des Klimawandels. mehr

 

Blue Skies

von T.C. Boyle
Seitenzahl:
400 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Amerikanischen von Dirk van Gunsteren
Verlag:
Hanser
Bestellnummer:
978-3-446-27689-5
Preis:
28 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 15.05.2023 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Buchcover: Sia Piontek - Die Sehenden und die Toten © Goldmann Verlag

Krimi "Die Sehenden und die Toten": Mörderisches Wendland

Im Mittelpunkt von Sia Pionteks erstem Krimi steht eine Ermittlerin, die genau wie die Autorin einen Neuanfang gewagt hat. mehr