Stand: 15.01.2020 19:27 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Tierversuche: Experten streiten über Notwendigkeit

Der Agrarausschuss des Niedersächsischen Landtags hat sich am Mittwoch mit Versuchen in Tierlaboren befasst. Anlass waren die im Herbst öffentlich gewordenen Praktiken in einem Labor der Firma LPT in Mienenbüttel (Landkreis Harburg). Mehrere Experten gaben Auskunft über die Notwendigkeit von Tierversuchen und mögliche Alternativen zu den Tier-Experimenten.

Milliarden für die Grundlagenforschung

Die Organisation "Ärzte gegen Tierversuche" beklagte , dass Milliarden Euro in die Forschung mit Tierversuchen fließen, während nur rund 20 Millionen für die Erprobung von Alternativen bereitgestellt würden. Dabei dienten mehr als die Hälfte der Tierversuche in Deutschland der Grundlagenforschung, nur 0,3 Prozent dieser Versuche ließen sich tatsächlich auf den Menschen übertragen.

Methoden-Mix als Lösung?

Dagegen betonte André Bleich vom Institut für Versuchstierkunde der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die Wichtigkeit der Experimente. "Es werden weiterhin Tierversuche notwendig sein", sagte er. Andernfalls sei Deutschland in der Forschung nicht mehr wettbewerbsfähig. Der Sprecher der Initiative "Tierversuche verstehen", Stefan Treue, favorisierte einen Mix der zur Verfügung stehenden Versuchsmethoden.

Mehr Kontrollen, strengere Vorschriften

Die Missstände im Labor LPT in Mienenbüttel seien kein Einzelfall, sagte Katy Taylor von Cruelty Free International. Der britische Verein hatte die Tierschutzverstöße gemeinsam mit der deutschen Soko Tierschutz aufgedeckt. Notwendig seien mehr Kontrollen und strengere Vorschriften. Für verstärkte Kontrollen plädierte auch die Grünen-Politikerin Miriam Staudte. "Wir fordern zudem dringend eine Verschärfung des Bundestierschutzgesetzes", sagte sie.

Staatsanwaltschaft Stade ermittelt

Bei LPT in Mienenbüttel wurden im Dezember die letzten genehmigten Tierversuche beendet. Die Staatsanwaltschaft Stade ermittelt wegen möglicher Verstöße gegen den Tierschutz. Parallel prüft der Landkreis Harburg, ob dem Betrieb die Genehmigung entzogen werden kann.

Weitere Informationen

Ende der Tierversuche im Labor Mienenbüttel

18.12.2019 15:30 Uhr

Im LPT-Labor in Mienenbüttel sind die letzten genehmigten Tierversuche beendet worden. Ob das Labor komplett geschlossen wird, entscheidet sich vielleicht schon kommende Woche. mehr

Tierversuchslabor LPT: Razzien an drei Standorten

25.11.2019 13:30 Uhr

Am Montag ist das umstrittene Tierversuchslabor LPT erneut durchsucht worden. Es gab Razzien an den Standorten im Landkreis Harburg, in Hamburg-Neugraben und Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.01.2020 | 07:30 Uhr