Die Ernährungs-Docs

Folge 57: Depression, Colitis ulcerosa, Sodbrennen

Montag, 12. September 2022, 21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch, 14. September 2022, 06:35 bis 07:20 Uhr

Essen als Medizin: Wie lassen sich mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen?

Weitere Informationen
Porträt von Dr. med. Silja Schäfer, Ernährungs-Doc. © NDR Foto: Moritz Schwarz

Chat-Protokoll: Depression, Colitis ulcerosa, Sodbrennen

Ernährung bei Depression, Colitis ulcerosa und Sodbrennen - was hilft? Dr. Silja Schäfer hat Ihre Chat-Fragen beantwortet. mehr

Entzündungsarme Ernährung bei Colitis ulcerosa

Anne Fleck und ihre junge Patientin unterhalten sich am Stehtisch auf dem Praxis-Hausboot. © NDR/nonfictionplanet/Oliver Zydek
Anne Fleck empfiehlt Chiara B., auf Zucker zu verzichten und auf leicht Verdauliches zu setzen, um die Colitis ulcerosa in den Griff zu bekommen.

Chiara B. ist erst 22 Jahre alt, leidet aber schon seit über zehn Jahren an Colitis ulcerosa. Die Symptome: tägliche Bauchkrämpfe, häufige Toilettengänge, blutige Durchfälle. Durch diese chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung ist das Leben der jungen Personalerin aus Holzminden stark eingeschränkt. Deswegen sucht sie Hilfe bei Ernährungs-Doc Anne Fleck. Die Laborwerte der jungen Frau zeigen deutlich, wie sehr die Krankheit an ihr zehrt. Bis jetzt hat sie immer nur starke Medikamente bekommen. Anne Fleck rät ihr zusätzlich zu einer radikalen Ernährungsumstellung: "Unser Ziel ist, Ihr Entzündungsfeuer zu stoppen!" Ein Blick auf das Ernährungsprotokoll von Chiara verrät: zu viele Fertigprodukte, zu viele raffinierte Kohlenhydrate und auch zu viel Zucker. "Das gießt richtig Benzin ins Feuer", fasst Anne Fleck die Situation zusammen und rät zum sofortigen Zuckerverzicht und leicht verdaulicher Schonkost wie gekochtem Fisch, fettarmen Milchprodukten und gedünstetem Gemüse, um den Darm zu schonen und mit Vitalstoffen zu kräftigen. Kein einfaches Unterfangen für Chiara B. Wird ihr die harte Umstellung gelingen?

Sodbrennen: Auch der Bauchumfang spielt eine Rolle

Walken gegen den Reflux: Bei einem Hausbesuch zeigt Ernährungsmedizinerin Silja Schäfer Bernd P., wie er in Bewegung kommt und warum das bei seiner Erkrankung wichtig ist. © NDR/nonfictionplanet/Oliver Zydek
Walken gegen den Reflux: Bei einem Hausbesuch zeigt Ernährungsmedizinerin Silja Schäfer Bernd P., wie er in Bewegung kommt und warum das bei seiner Erkrankung wichtig ist.

Bernd P. muss schwer aufstoßen, Reflux, besser bekannt als Sodbrennen, ist sein ständiger Begleiter. Der 67-Jährige kämpft nicht nur mit Brennen in der Speiseröhre, sondern auch mit Husten und Heiserkeit. Das bereitet ihm besonders Sorgen, denn als Logopäde ist er zwingend auf seine Stimme angewiesen. Und noch etwas macht ihm Angst: Die zahlreichen Medikamente, die er seit fast 20 Jahren regelmäßig zu sich nimmt, können bei langer Einnahme unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen. Außerdem befeuert seine schlechte Ernährungsweise die Intensität des Refluxes immer weiter. Internistin Silja Schäfer zeigt sich besorgt: "Ihr Bauchumfang beträgt 139 Zentimeter. Es sollten 102 sein." Um den Magen nicht weiter zu reizen, empfiehlt sie ein spezielles Ernährungskonzept: Clean Eating. Das heißt, frische Lebensmittel kommen auf den Tisch und Fertigprodukte gar nicht mehr in die Tüte. Außerdem soll Bernd P. möglichst auf schleimhautreizende Produkte wie Kaffee und Zucker verzichten. Die notwendige Ernährungsumstellung muss der Husumer erst mal verdauen. Wird er das harte Programm erfolgreich umsetzen können?

Depression: Wie Ernährung die Stimmung beeinflusst

Dr. Riedl ist nur am Rande angeschnitten erkennbar, wie er auf ein Schaubild der Darm-Hirn-Achse im menschlichen Körper zeigt. © NDR Foto: Oliver Zydek/Moritz Schwarz
Über die Hirn-Darm-Achse hat die Ernährung Einfluss auf die Stimmung.

Ole A. leidet an einer Erkrankung, über die die Wenigsten offen sprechen: Depression, an manchen Tagen schafft er es kaum aus dem Bett. Antriebslosigkeit, Selbstzweifel, Ängste, negative Gedanken, seit über zwölf Jahren sind das keine Fremdworte für den 27-jährigen Bürofachangestellten. Ernährungs-Doc Matthias Riedl lobt seinen Mut, sich Hilfe zu holen, und ist überzeugt: "Zusätzlich zur Psychotherapie kann eine Ernährungstherapie bei einer Depression viel bewirken." Eine wichtige Rolle spielt dabei die Kommunikation zwischen Hirn und Darm: Die Ernährung hat über die Hirn-Darm-Achse Einfluss auf die Stimmung. Und auch Übergewicht spielt eine Rolle für das Wohlbefinden. Ole A. muss Gewicht verlieren! Matthias Riedl empfiehlt: regelmäßige Mahlzeiten, bestehend aus viel Pflanzenkost. Mit sättigenden pflanzlichen Eiweißquellen wie Hülsenfrüchte, Nüsse oder Tofu soll Ole A. seinen Kampf gegen die häufigen Essattacken angehen. Wird er die Kraft finden, seine Ernährung auf den Kopf zu stellen?

Weitere Informationen
Geöffnete Schublade mit Naschsachen und dem Zettel "Du darfst da nicht ran". © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek

Was hilft gegen emotionalen Hunger?

Wer abnehmen will, muss vor allem verstehen, warum er isst. Längst nicht immer ist der Antrieb "echter Hunger". mehr

Verschiedene gesunde Lebensmittel und eine Schürze der Ernährungs-Docs liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Ernährungstherapie: Iss Dich gesund!

Welche Lebensmittel wirken sich bei meinen Beschwerden günstig aus, und wo heißt es eher: Finger weg? mehr

Gebratener Lachs auf Fenchel-Möhrengemüse auf zwei Tellern. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte bei Colitis ulcerosa (Ruhephase)

Lecker, schnell zubereitet und gesund: Diese Gerichte sind günstig bei Colitis ulcerosa. mehr

Gedünstete Forellenfilet mit Möhren und Kartoffeln auf einem Teller © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte bei Sodbrennen

Eiweißreich und nicht zu fett: Diese Gerichte sind gesund bei Sodbrennen und Speiseröhrenentzündung - und noch dazu schnell gemacht. mehr

Eine Schüssel mit orientalischem Linsengericht steht auf dem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte bei Depression

Eine Auswahl leichter und leckerer Gerichte, um die Linderung einer Depression zu unterstützen. mehr

Autor/in
Gesa Lütten
Kamera
Moritz Schwarz
Oliver Zydek
Matthias Wittkuhn
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Claudia Gromer-Britz
Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
C. Gromer-Britz, F. Krumme

Aktuell informiert

Newsletter © panthermedia Foto: Stuart Miles

Newsletter der Ernährungs-Docs

Lassen Sie sich per E-Mail über die kommende Sendung, die Empfehlungen der Docs und über leckere gesunde Rezepte informieren. mehr