Flensburgs Lasse Svan beim Sprungwurf. © imagos images/Beautiful Sports Foto: Mario M. Koberg

14 Jahre SG Flensburg-Handewitt: Legende Lasse Svan hört 2022 auf

Stand: 06.09.2021 14:00 Uhr

Olympiasieger, Weltmeister, Europameister, Champions-League-Sieger und deutscher Meister: Lasse Svan von der SG Flensburg-Handewitt hat alles gewonnen, was man im Handball gewinnen kann und wird nach der kommenden Saison Schluss machen.

Im Sommer 2022 wird der Däne dann 14 Jahre im SG-Trikot auf dem Buckel haben. "Bei dem Abschiedsspiel von Lars Christiansen hätten es Anders Eggert, Thomas Mogensen und ich niemals für möglich gehalten, so viele Jahre für nur einen Verein zu spielen. Nun habe ich es selbst geschafft, das macht mich unheimlich stolz", sagte der 38-Jährige. "In meinen 14 Jahren bei der SG habe ich mich als Profisportler und auch als Mensch unheimlich weiterentwickelt."

"Die SG ist für mich nicht nur Handball. Sie ist Familie und sie ist Freundschaft." Lasse Svan

2008 war der Rechtsaußen nach Flensburg gekommen, hat bislang beinahe unglaubliche 609 Spiele für die Schleswig-Holsteiner bestritten und dabei 2.362 Tore erzielt. "Für mich ist ein Abschied sehr emotional, aber ich spüre, dass es nun Zeit ist. Es wartet auch eine Zeit ohne Handball auf mich, auf die ich mich sehr freue", sagte Svan. "Ich möchte mich bei der gesamten SG, all meinen Trainern und natürlich besonders bei den Fans für diese unglaublich schönen und emotionalen Jahre bedanken."

Svan gehört mit den fünf größten Titeln in seiner Sportart zum erlauchten Kreis der ganz Großen. Lediglich Nikola Karabatic, Thierry Omeyer, Daniel Narcisse, Joel Abati und Landsmann Niklas Landin haben denselben Briefkopf vorzuweisen.

Machulla: "Er ist für mich eine SG-Identifikationsfigur"

"Mit Lasse geht ein beeindruckender Spieler, mit einer außergewöhnlichen Karriere. Er ist für mich eine Identifikationsfigur der SG", sagte Flensburgs Trainer Maik Machulla. "Er ist ein absoluter Vollprofi und ein durchweg positiver Mensch. In all den Jahren war er immer eine sehr wichtige Säule innerhalb der Mannschaft. Ich freue mich auf das letzte Jahr mit Lasse als Kapitän an meiner Seite, das hoffentlich von Erfolg gekrönt sein wird."

"Lasse war und ist ein toller Kapitän, Sportler und Mensch. Seine Erfolge sind außergewöhnlich und zeigen, wie viel Herz und harte Arbeit Lasse jeden Tag in all den Jahren in seinen Sport investiert hat." Dierk Schmäschke

SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke kündigte an, dass der Däne "vollkommen verdient in die Hall of Fame der SG aufgenommen wird und damit berechtigterweise Legendenstatus erreicht. In seinem letzten SG-Jahr wünsche ich ihm mindestens noch einen Titel."

Zweite Karriere als Mentalcoach

Bereits während seiner aktiven Karriere hatte Svan eine Ausbildung zum Mentalcoach absolviert und hat in diesem Bereich auch schon gearbeitet. Diesen Weg will der 38-Jährige weitergehen, Profisportler und Führungskräfte großer Unternehmen im mentalen Bereich unterstützen: "Ich freue mich sehr, in diesem Bereich nach meiner Karriere zu arbeiten. Ich sehe hier einen großen Bedarf."

Weitere Informationen
Kiels Sander Sagosen setzt im Derby gegen Flensburg zum Wurf an. © IMAGO / Beautiful Sports

Handball-Bundesliga: THW mit guten Aussichten - und Wettbewerbsvorteil?

Vor dem Saisonstart wird beim THW, HSV oder Flensburg vor allem die wirtschaftlich wichtige Frage der Hallenauslastung diskutiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 06.09.2021 | 14:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Florian Kohfeldt © IMAGO / Sven Simon

Florian Kohfeldt neuer Trainer beim VfL Wolfsburg

Der Ex-Werder-Coach beerbt beim Fußball-Bundesligisten den beurlaubten Mark van Bommel und erhält einen Vertrag bis 2023. mehr