Stand: 25.03.2020 10:15 Uhr

Corona: Hannovers Hübers wieder gesund

Timo Hübers hat seine Corona-Erkrankung gut überstanden.

Timo Hübers vom Zweitligisten Hannover 96 war der erste offizielle Corona-Fall im deutschen Profifußball - zwei Wochen nach seinem positiven Befund ist der 23 Jahre alte Innenverteidiger nun wieder gesund und darf die häusliche Quarantäne verlassen. Das teilten die Niedersachsen am Mittwoch mit, nachdem Hübers nach erneuten Abstrichen in Rachen und Nase doppelt negativ auf das Virus getestet wurde.

"Toll, wieder aus der Wohnung zu dürfen"

"Ich freue mich einfach auf eine Runde Joggen und darauf, mich wieder frei bewegen zu dürfen", sagte Hübers: "Alles natürlich im Rahmen der allgemein geltenden Kontaktbeschränkungen, aber trotzdem ist es toll, endlich wieder aus der Wohnung zu dürfen." Die Krankheit verlief bei dem 23-Jährigen vergleichsweise leicht. Zwischendurch berichtete er von Grippe-Symptomen, "aber nichts, was ich zuvor in meinem Leben noch nicht erlebt habe".

Team-Quarantäne dauert noch einen Tag

Die Isolation seiner Teamkollegen dauert noch bis Donnerstag an, sie hatten sich erst einen Tag später als Hübers in häusliche Quarantäne begeben. Grund war der positive Corona-Befund bei 96-Profi Jannes Horn. Auch er hat die Krankheit überstanden, wie er dem "Sportbuzzer" mitteilte. "Mittlerweile geht es mir wieder gut, die ersten drei bis vier Tage war ich echt fertig und hatte Fieber. Es hat sich angefühlt wie eine Grippe. Seitdem ging es jeden Tag bergauf. Ich bin seit vier oder fünf Tagen schon wieder am Fahrradfahren."

Weitere Informationen

Corona: Hannover-Profi Hübers positiv getestet

Der deutsche Profi-Fußball hat seinen ersten Corona-Infizierten. Wie Zweitligist Hannover 96 am Mittwoch mitteilte, ist Innenverteidiger Timo Hübers positiv auf das Virus getestet worden. mehr

Corona-Patient Hübers: "Schlimmer ist die Langeweile"

Der mit dem Coronavirus infizierte Fußballprofi Timo Hübers hat sich erstmals seit seiner häuslichen Quarantäne geäußert. Es gehe ihm gut, die Langeweile sei schlimmer. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 25.03.2020 | 11:25 Uhr