Stand: 13.03.2020 16:20 Uhr

Mannschaft von Hannover 96 unter Quarantäne

Die Zweitliga-Mannschaft von Hannover 96 steht nach dem zweiten Corona-Fall unter Quarantäne.

Die Mannschaft von Hannover 96 steht seit Donnerstagnachmittag unter Quarantäne. Der Fußball-Zweitligist teilte mit, dass mit Jannes Horn ein weiterer Profi positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Zuvor war bereits Timo Hübers in häusliche Quarantäne geschickt worden. Das Gesundheitsamt habe daraufhin "aus Vorsichtsgründen beschlossen, die gesamte Profimannschaft von Hannover 96 und die Physiotherapeuten für 14 Tage unter häusliche Quarantäne zu stellen".

Der Club beantragte deshalb bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) zunächst, die Zweitliga-Spiele gegen Dynamo Dresden am Sonntag und beim VfL Osnabrück am 21. März abzusetzen. Dem gab die DFL am Freitag erst statt, um wenig später "angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen" gleich den kompletten Spielbetrieb bis zum 2. April abzusagen.

Weitere Informationen

DFL: Bundesliga pausiert ab sofort

Die Deutsche Fußball Liga reagiert auf die Corona-Krise und hat den Spielbetrieb ab sofort eingestellt. Ursprünglich waren für dieses Wochenende noch "Geisterspiele" in der Ersten und Zweiten Liga angesetzt. mehr

Wahrscheinlich zwei unabhängige Einzelfälle

Laut 96 handelt es sich "sehr wahrscheinlich um zwei voneinander unabhängige Einzelfälle". Horn und Hübers zeigten bisher keinerlei Symptome. Die übrigen Teammitglieder und die Physios sind vom Gesundheitsamt als "Kontaktpersonen ersten Grades" eingestuft worden. Auch Eintracht Braunschweig reagierte, beim Drittligisten arbeitet in Florian Horn der Bruder des 96-Profis als Physiotherapeut.

Die übrigen 96-Betreuer, das Trainerteam um Kenan Kocak und der Sportliche Leiter Gerhard Zuber sind von der Quarantäne nicht betroffen. Nach der Corona-Infektion von Hübers war vorsorglich bei allen ein Abstrich gemacht worden. Demnach hat sich bisher nur Horn ebenfalls infiziert.

Zuber: "Gesundheit hat an dieser Stelle Vorrang"

"Ein direkter persönlicher Kontakt mit den Spielern in Quarantäne ist natürlich nicht möglich - dennoch werden wir alle anderen Möglichkeiten nutzen, unsere Profis bestmöglich zu versorgen und zu unterstützen", sagte Manager Zuber. "Die Situation ist für alle Beteiligten nicht leicht, trotzdem ist für alle völlig unstrittig, dass die Gesundheit an dieser Stelle Vorrang hat."

Weitere Informationen

Corona: Hannover-Profi Hübers positiv getestet

Der deutsche Profi-Fußball hat seinen ersten Corona-Infizierten. Wie Zweitligist Hannover 96 am Mittwoch mitteilte, ist Innenverteidiger Timo Hübers positiv auf das Virus getestet worden. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.03.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

02:49
Schleswig-Holstein Magazin
02:35
NDR Info