Stürmer Joshua Sargent vom Fußball-Zweitligisten Werder Bremen © Witters Foto: TayDuc Lam

Werder Bremen in Düsseldorf schon unter Druck

Stand: 29.07.2021 17:59 Uhr

Nicht nur auf dem Platz hapert es bei Werder Bremen. Auch in Sachen Kaderumbau ist der Fußball-Zweitligist noch nicht entscheidend vorangekommen. Keine guten Voraussetzungen für das Gastspiel am Sonnabend bei Fortuna Düsseldorf.

Das enttäuschende und eher glücklich zustande gekommene 1:1 zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96 hat den Hanseaten in doppelter Hinsicht weh getan. Zum einen war es gleich im ersten Spiel der erste Dämpfer im Aufstiegskampf, zum anderen haben sich die potenziellen Verkaufskandidaten unter den Werder-Profis nicht gerade in die Notizbücher anderer Clubs gespielt.

15 bis 20 Transfers will Sportchef Frank Baumann noch bis zum Ende der Wechselperiode (31. August) realisieren, 20 Millionen Euro sollen durch Verkäufe von Spielern eingenommen werden. Das Problem: Je schlechter Werderin der Zweiten Liga spielt, desto schwieriger werden die Profis an den Mann zu bringen sein. Vor der Partie am Samstagabend (20.30 Uhr, im NDR Livecenter) in Düsseldorf stehen die Bremer also schon unter Zugzwang.

Anfang mahnt Realismus an

"Wir müssen die Situation so, wie sie ist, annehmen und das kann sich halt ziehen - leider", mahnt Trainer Markus Anfang Geduld an. Man müsse auch realistisch anerkennen, "dass wir Spieler haben, die nicht vor Selbstvertrauen strotzen, weil sie in den letzten zwei Jahren nicht so viele positive Erfahrungen gemacht haben".

Diese müssten nun Stück für Stück wieder erarbeitet werden, und das brauche Zeit. Ebenso wie die Umstellung, "wenn du nach dem Abstieg auf einmal vom Außenseiter zum großen Favoriten gemacht wirst", sagte Anfang, "damit musst du auch erstmal umgehen können".

Weitere Informationen
Frust beim Bremer Fußballprofi Maximilian Eggestein © IMAGO / Nordphoto

"Das ist Zweite Liga" - Werder Bremen braucht viel Geduld

Nach dem Stolperstart gegen Hannover 96 wurde deutlich: Die sofortige Bundesliga-Rückkehr wird ein schwieriges Unterfangen. mehr

Kapino und Johannes Eggestein vor dem Abschied

Allerdings steht Anfang auch vor dem Dilemma, mit Spielern planen zu müssen, die in ein oder zwei Wochen möglicherweise nicht mehr bei Werder sind. Das betrifft Stammkräfte wie Josh Sargent, Marco Friedl, Ludwig Augustinsson, Ömer Toprak oder Maximilian Eggestein.

Auf jeden Fall den Club verlassen will Torwart Stefanos Kapino, nachdem er das Rennen um die vorübergehende Nummer eins (Stammkeeper Jiri Pavlenka ist verletzt) gegen Michael Zetterer verloren hat. Auch bei Johannes Eggestein stehen die Zeichen auf Abschied. Für den 23-Jährigen, der in der vergangenen Saison als Leihspieler für den Linzer ASK in 28 Spielen zwölf Tore schoss, hat Anfang keine Verwendung in seinem 4-3-3-System. Nach Informationen des Internetportals "Deichstube" hat der belgische Erstligist und Europa-League-Starter Royal Antwerpen Interesse am Bremer Eigengewächs (seit 2013 im Club).

Weitere Informationen
Johannes Eggestein vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen © imago images / Sven Simon

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Aursnes-Transfer auf der Zielgeraden?

Bewegung scheint es auch im geplanten Wechsel von Fredrik Aursnes zu geben. Dessen aktueller Club Molde BK hat in Sivert Mannsverk einen potenziellen Nachfolger für Werders Wunschspieler verpflichtet. Mit dem 25 Jahre alten Aursnes sind sich die Hanseaten längst einig, nun dürften auch die Verhandlungen mit Molde in die finale Phase gehen.

Sextett fällt aus, vier weitere Spieler fraglich

Derweil plagen Anfang für das Düsseldorf-Spiel große Personalsorgen. Augustinsson, Pavlenka, Leonardo Bittencourt, Milos Veljkovic und Nicolai Rapp fallen verletzungsbedingt aus. Auch der werdende Vater Anthony Jung wird fehlen. "Seine Frau ist kurz davor, das Kind zu bekommen, und Tony ist auf dem Weg, seiner Frau Unterstützung zu leisten", erklärte Werder-Coach Anfang. Hinter den Einsätzen der angeschlagenen Kevin Möhwald, Eren Dinkci, Kapino und Abdenego Nankishi stehen noch Fragezeichen.

So könnten sie spielen:

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann, Klarer, Nedelcu, Koutris - Sobottka, Prib, Shiponski, Appelkamp, Peterson - Hennings
Werder Bremen: Zetterer - Mbom, Mai, Toprak, Jung - Osako, M. Eggestein, Schmidt, Agu, Sargent - Füllkrug

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 31.07.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Romano Schmid und seine Mitspieler sind enttäuscht. © IMAGO / Jan Huebner

Werder Bremen kassiert 0:3-Pleite bei Dynamo Dresden

Offensiv harmlos, defensiv anfällig: Bei der ersten Saison-Auswärtsniederlage der Bremer passte nichts zusammen. mehr