Stand: 23.08.2020 15:15 Uhr

Nach 16 Jahren: Aogo beendet seine Karriere

Dennis Aogo hat mit sofortiger Wirkung seine Karriere beendet. "Ich habe mich entschieden, meine Laufbahn als Spieler zu beenden, nach 16 Jahren im Profifußball. Die Zeit für einen Schnitt und dann auch einen nächsten Schritt ist gekommen", teilte der 33-Jährige bei Instagram mit. Die Verkündung fiele ihm "nicht so leicht".

Zuletzt bei Hannover 96 unter Vertrag

Der Verteidiger spielte zuletzt für Zweitligist Hannover 96, kam jedoch in einem halben Jahr verletzungsbedingt nur in vier Spielen zum Einsatz. Ende Januar einigte er sich mit den Niedersachsen auf eine vorzeitige Vertragsauflösung, seitdem war er vereinslos. "Auch wenn wir uns die letzte Station in Hannover alle etwas anders ausgemalt hatten, nehme ich auch von dort noch einige Erinnerungen mit, die mich wirklich glücklich zurückschauen lassen auf die vielleicht schönste Reise meines Lebens", schrieb Aogo.

"Ich möchte dem Fußball Danke sagen"

Der gebürtige Karlsruher hatte im Oktober 2004 beim SC Freiburg sein Profi-Debüt gegeben. Am längsten war der zwölfmalige Nationalspieler für den damaligen Erstligisten Hamburger SV aktiv (2008 bis 2013). Insgesamt absolvierte er 257 Bundesliga-Spiele für den HSV, Schalke 04, Stuttgart und Freiburg.

Er habe mit sich gerungen, "dieses oder jenes Angebot vielleicht doch anzunehmen - aber es fühlt sich jetzt einfach super und vor allem richtig an, selbst die Entscheidung getroffen zu haben", erklärte der Defensiv-Spezialist: "Ich möchte dem Fußball Danke sagen für so viele Erlebnisse, so viele lehrreiche Momente, so viele Augenblicke und Freundschaften, die für immer bleiben werden. Meine Mannschaft in der Zukunft ist meine Familie, unser zweiter Neuzugang ist unterwegs - wir können unsere Vorfreude kaum beschreiben."

Aogo lebt mit seiner Frau Ina in Berlin und erwartet mit ihr das zweite gemeinsame Kind. Wie es abseits des Rasens nun für ihn weitergeht, ließ er zunächst offen: "Aber wer mich kennt, weiß, dass ich auch beruflich meine Herausforderungen brauche."

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.08.2020 | 18:05 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Josuha Guilavogui (links) in Aktion gegen Freiburgs Lucas Höler. © picture alliance/Tom Weller/dpa Foto: Tom Weller

VfL Wolfsburg erkämpft Remis in Freiburg

Der VfL Wolfsburg hat auch im zweiten Saisonspiel der Fußball-Bundesliga ein Remis erzielt. Beim 1:1 in Freiburg hatten die Niedersachsen viel Glück, aber auch Verletzungspech. mehr

Hamburgs Khaled Narey (l.) und Paderborns Jamilu Collins © Witters Foto: TayDucLam

HSV in Paderborn mit dem "Montags-Gesicht"?

Der Hamburger SV hat montags in den vergangenen Jahren zuverlässig gepunktet, verlor nur zwei von zwölf Partien. Setzen die Hanseaten heute auch in Paderborn diesen Positiv-Trend fort? mehr

Die Ränge am Millerntor. © imago images / Eibner Foto: Sudheimer /Eibner-Pressefoto

Millerntor mit Maske - mehr St. Pauli als gedacht

2.226 Zuschauer verfolgten die Saison-Heimpremiere des FC St. Pauli, nicht einmal zehn Prozent eines vollbesetzten Millerntorstadions. NDR Reporter Thomas Luerweg war dabei - und positiv überrascht. mehr

Werder Bremens Stürmer Nicals Füllkrug nimmt nach seinen drei Toren auf Schalke den Spielball mit in die Kabine © imago images / Kirchner-Media

Schalke-Schreck Füllkrug: Ball weg, Trainer weg

Niclas Füllkrug hat Werder Bremen mit seinem Hattrick beinahe im Alleingang zum 3:1-Sieg auf Schalke geschossen. "Königsblau" hatte anschließend einen Spielball weniger. Und nun ist auch der Coach weg. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr