Stand: 18.08.2019 15:22 Uhr

Lee schießt Holstein Kiel zum ersten Sieg

von Hanno Bode, NDR.de
Jae-Sung Lee sorgte per Doppelpack für Kiels ersten Sieg in dieser Zweitliga-Serie.

Holstein Kiel hat am dritten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga seinen ersten Sieg gefeiert. Umjubelter Spieler beim 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Aufsteiger Karlsruher SC war Jae-Sung Lee (64.). Der Südkoreaner erzielte am Sonntagnachmittag beide Treffer für die Schleswig-Holsteiner (45., 64.). Lukas Grozurek hatte die Gäste in Führung gebracht (17.). Trainer André Schubert sprach anschließend im NDR Hörfunk von einem "sehr verdienten Sieg" und einem "richtig guten Spiel".

Ausgleich kaschiert schwache KSV-Leistung

Holsteins Auftritt im Kieler Dauerregen war im ersten Abschnitt wie das Wetter: trostlos. Uninspiriert und zumeist ohne Tempo initiierte die KSV ihre Angriffe. Unzählige Male rannten sich die Hausherren in der vielbeinigen Karlsruher Abwehr fest.

Die Badener schalteten nach Ballgewinnen immer wieder schnell um und konterten einige Male gefährlich. Mit ein wenig mehr Konzentration beim finalen Pass wäre für sie mehr möglich gewesen als die 1:0-Führung durch Grozurek, der Keeper Dominik Reimann mit einem Schuss aus 18 Metern ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit ließ. Den Gastgebern war anschließend das Bemühen, Stuktur in ihr Spiel zu bekommen, nicht abzusprechen. Doch den Norddeutschen fehlten Ideen und Mittel, um den Defensivverbund des Aufsteigers auseinanderzureißen. Einen Geistesblitz hatte das Team von Trainer André Schubert dann aber doch noch vor der Halbzeit. Genauer genommen hatte ihn der Ex-Karlsruher Jonas Meffert. Er spielte einen langen Ball auf Lee, der Daniel Gordon mit einer einfachen Körpertäuschung aussteigen ließ und den Ball mit Präzision und Wucht ins lange Eck beförderte - der schmeichelhafte Ausgleich Sekunden vor dem Pausenpfiff.

Lee zwischen Verzweiflung und Freude

3.Spieltag, 18.08.2019 13:30 Uhr

Holstein Kiel

2

Karlsruher SC

1

Tore:

  • 0:1 Grozurek (17.)
  • 1:1 J. Lee (45.)
  • 2:1 J. Lee (64.)

Holstein Kiel: Reimann - Neumann, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert, Sander, Mühling, J. Lee (90.+2 Iyoha) - Atanga (46. Lauberbach), Baku (88. Thesker)
Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon (85. A. Fink), Pisot, Roßbach (85. Choi) - Grozurek, Fröde, Wanitzek, Lorenz (77. Djuricin) - P. Hofmann, Pourié
Zuschauer: 11758

Weitere Daten zum Spiel

Der Treffer war für die bis dahin nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzenden Kieler ein Brustlöser. Im zweiten Durchgang agierten die Schleswig-Holsteiner weitaus leichtfüßiger als zuvor. Das sah nun alles viel entschlossener aus. Beinahe hätte Lee bereits in der 53. Minute für die Holstein-Führung gesorgt. Aber nach feinem Pass von Johannes van den Bergh traf der Südkoreaner aus wenigen Metern freistehend nur den Pfosten. Besser machte es der 27-Jährige bald darauf, als er in eine Flanke von Makana Baku rutschte und den Ball am kurzen Pfosten über die Linie beförderte. Lediglich 180 Sekunden später tauchte der Offensivmann nach einem Solo erneut frei vor Benjamin Uphoff auf, scheiterte jedoch am KSC-Torhüter.

Dessen Vorderleute mussten in der Schlussphase zwingend noch einmal die Schlagzahl erhöhen, um die erste Saisonniederlage abzuwenden. Das taten die Badener auch. Aber mit etwas Fortune und sehr viel Einsatz verhinderten die "Störche" das 2:2. Und dass in den letzten Minuten sogar in Unterzahl: Meffert sah nach einem Foul an Marvin Wanitzek die Rote Karte (87.).

Weitere Informationen

DFB-Pokal: Vier Heimspiele für die Nordclubs

In der zweiten Runde des DFB-Pokals empfängt der VfL Wolfsburg RB Leipzig, Werder trifft auf Heidenheim. Der HSV hat Stuttgart zu Gast, St. Pauli die Frankfurter Eintracht. Kiel muss nach Verl. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

27 Bilder

Der Kader von Holstein Kiel 2019/2020

Der Kader von Zweitligist Holstein Kiel für die Saison 2019/2020 im Überblick. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein 18:00 | 18.08.2019 | 18:00 Uhr