Valmir Sulejmani von Hannover 96 © imago images/Claus Bergmann

Hannover 96: Auch Sulejmani positiv auf Corona getestet

Stand: 11.09.2021 10:36 Uhr

Fußball-Zweitligist Hannover 96 verzeichnet vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli heute (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) einen weiteren Corona-Fall. Offensivspieler Valmir Sulejmani wurde positiv auf das Virus getestet.

Der Profi habe sich umgehend in häusliche Isolation begeben, teilten die Niedersachsen am Freitagabend mit. Ein Zusammenhang mit der Infektion von Neuzugang Tom Trybull bestehe aber nicht, hieß es weiter. Da alle weiteren Corona-Tests bei Spielern, Trainern und Betreuern am Freitag negativ ausgefallen seien, stehe dem Heimspiel gegen St. Pauli nichts im Wege.

Trybulls Ausfall "sehr, sehr bitter"

Trybull war am Donnerstag positiv getestet worden. Der Mittelfeldspieler, der aus England nach Deutschland zurückkehrte und erst Ende August einen Einjahresvertrag in Hannover unterschrieben hatte, begab sich ebenfalls sofort in Quarantäne.

"Das ist natürlich sehr, sehr bitter", sagte Hannovers Coach Jan Zimmermann. "Tom hat super trainiert, einen tollen Eindruck gemacht und war voller Tatendrang. Dass er ausfällt, ist schade für ihn und für uns. Damit ist uns eine gute Alternative weggebrochen."

Guido Burstaller (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Simon Falette von Hannover 96 © Witters Foto: Frank Peters
AUDIO: Hannover 96 empfängt St. Pauli zum Nordduell der Gegensätze (2 Min)

Stürmer Hinterseer in der 96-Startelf erwartet

Vom Ausfall Trybulls im Nordduell wusste St. Paulis Trainer Timo Schultz noch nichts, als er am Donnerstagvormittag in der Pressekonferenz sagte: "Hannover ist eine Mannschaft, die sich zum Start noch nicht gefunden hat und jetzt am Ende der Transferperiode nochmal zugeschlagen hat. Sie haben weiterhin eine gute Offensive."

Zumindest auf Neu-Stürmer Lukas Hinterseer, der in der Startelf des Tabellenvorletzten stehen dürfte, werden die Hamburger treffen. Der 30-Jährige mit HSV-Vergangenheit wechselte kurz vor Transferschluss aus Südkorea in die niedersächsische Landeshauptstadt und soll den zu Werder Bremen abgewanderten Marvin Ducksch ersetzen.

St. Pauli dient Hannovers Coach Zimmermann als Vorbild

Die Last-Minute-Neuzugänge bei Hannover wie Hinterseer oder auch Gael Ondoua könnten für neuen Schwung sorgen. 96-Trainer Zimmermann zeigte sich sehr zufrieden mit den Verpflichtungen: "Wir haben gute Jungs dazubekommen. Aber ich habe keine Lust von Schüben, Aufbruchstimmung oder 'Jetzt erst recht' zu sprechen. Wir haben einen Weg eingeschlagen und den gehen wir jetzt weiter. Natürlich war der Weg bisher holprig, aber da werden uns die Neuen weiterhelfen."

Trotz des schlechten Saisonstarts rechnet 96 im Nordduell mit etwa 17.000 Zuschauern. "Wir werden alles dafür tun, um die Leute zu überzeugen, dass sie wiederkommen", so Zimmermann. Gegner St. Pauli ist dabei so etwas wie ein Vorbild für den Coach: "Sie hatten letztes Jahr nach zehn Spielen nur sieben Punkte. Aber sie haben die Ruhe bewahrt, eine Idee gehabt und die richtigen Spieler dazu geholt. Ich hoffe, dass sich die Dinge auch bei uns langfristig auszahlen."

Schultz: Bei 96 mit Auswärtssiegen starten

St. Pauli siegte beim bis dato letzten Auftritt in Hannover im Januar mit 3:2 - und startete mit diesem Triumph eine fulminante Aufholjagd, die den Kiezclub von Platz 17 auf den zehnten Rang der Abschlusstabelle hievte.

In der neuen Spielzeit lief es für die Braun-Weißen bislang nur im eigenen Stadion richtig gut, dort gab es neun Punkte in drei Partien. Auswärts wartet der Tabellendritte noch auf einen Sieg, aber Trainer Schultz bleibt gelassen: "Ich sehe die Schere zwischen Heim- und Auswärtsspielen nicht so groß. Wir haben bewiesen, dass wir auswärts gewinnen können, und das wird auch diese Saison so kommen - idealerweise starten wir damit am Wochenende."

Mögliche Aufstellungen:

Hannover 96: Zieler - Muroya, Franke, Börner, Hult - Kaiser, Frantz - Maina, Ernst, Beier - Hinterseer
FC St. Pauli: Vasilj - Zander, Medic, Lawrence, Paqarada - Aremu - Becker, Hartel - Kyereh - Makienok, Burgstaller

Weitere Informationen
Fußball-Profi Tom Trybull © imago/Zink

Hannover 96 holt Trybull zurück in den Norden

Der 28-Jährige kommt vom Premier-League-Aufsteiger Norwich City und unterschrieb bei 96 einen Einjahresvertrag. mehr

Marvin Ducksch © IMAGO / Nordphoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 09.09.2021 | 11:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Marc Heider vom VfL Osnabrück (l.) im Zweikampf mit Willi Evseev vom SV Meppen © imago images/osnapix Foto: Titgemeyer

VfL Osnabrück - SV Meppen: "Schönes Derby vor geiler Kulisse"

Das Niedersachsen-Duell dürfen rund 8.000 Zuschauer live an der Bremer Brücke verfolgen. Die Vorfreude ist auf beiden Seiten groß. mehr