HSV-Verteidiger Tim Leibold (r.) © picture alliance/dpa Foto: Michael Schwartz

HSV: Ex-Kapitän Leibold wechselt in die USA

Stand: 10.01.2023 20:23 Uhr

Fußballprofi Tim Leibold verlässt nach dreieinhalb Jahren den Hamburger SV und wechselt zu Sporting Kansas City in die amerikanische Major League Soccer. Der Fußball-Zweitligist bestätigte am Dienstagabend den schon seit Tagen erwarteten Transfer.

"Tim ist mit dem Wunsch eines Wechsels auf uns zugekommen, um sich einer neuen sportlichen Herausforderung zu stellen. Da er sich in seiner Zeit beim HSV immer in den Dienst des Clubs und der Mannschaft gestellt hat, sind wir diesem Wunsch nachgekommen", sagte Sportvorstand Jonas Boldt. Leibold war 2019 vom 1. FC Nürnberg nach Hamburg gekommen. In der Saison 2020/21 führte der 29 Jahre alte Linksverteidiger den HSV sogar als Kapitän an.

Schwere Verletzung vor 15 Monaten

Im Oktober 2021 zog er sich einen Kreuzbandriss im Knie zu. In dieser Saison folgte ein Muskelfaserriss. Dreimal verpasste der Abwehrspieler mit dem Club den ersehnten Aufstieg in die Bundesliga. "Eine intensive, lehrreiche und vor allem schöne Zeit beim HSV geht zu Ende", sagte Leibold. "Ich bin stolz, in diesem Stadion und für diesen Verein gespielt haben zu dürfen und eine Saison lang sein Kapitän gewesen zu sein. Ich drücke der Truppe die Daumen und glaube fest an die Rückkehr in die Bundesliga."

Weitere Informationen
Mario Vuskovic © Witters

Doping: HSV-Profi Vuskovic hat mehr Zeit für Stellungnahme

Der Deutsche Fußball-Bund hat dem Antrag des wegen mutmaßlichen Dopings gesperrten Spielers auf eine Fristverlängerung stattgegeben. mehr

Mario Vuskovic vom HSV © Witters

Doping: Wie geht es im Fall von HSV-Profi Vuskovic weiter?

Welche Optionen hat der Kroate, kann der HSV auf Schadenersatz hoffen und wie lange dauert das alles? Antworten auf die sportrechtlichen Fragen. mehr

Michael Mutzel, früherer Sportdirektor des Fußball-Zweitligisten HSV © Witters

HSV einigt sich mit Ex-Sportdirektor Mutzel außergerichtlich

Der 43-Jährige war vor knapp sechs Monaten vom Fußball-Zweitligisten entlassen worden. Nun erhält er offenbar eine hohe Abfindung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 10.01.2023 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Martin Kind vor dem Vereinswappen von Hannover 96 (Bild-Montag) © IMAGO / localpic / Picture Point

Hannover 96 gegen Martin Kind: Bundesgerichtshof lässt Revision zu

In dem Prozess um die Abberufung von Profifußball-Chef Kind durch den Mutterverein Hannover 96 e.V. ist die Revision zugelassen worden. mehr