Stand: 22.02.2020 15:58 Uhr

Heimsieg gegen Ingolstadt: Hansa klopft oben an

von Christian Görtzen, NDR.de

Fußball-Drittligist Hansa Rostock ist in den Kreis der Aufstiegsanwärter zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel setzte am Sonnabend im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten FC Ingolstadt 04 ihre Erfolgsserie durch ein 3:0 (2:0) fort und baute ihre starke Bilanz auf 13 Punkte aus den jüngsten sechs Partien aus. Nach dem 25. Spieltag weisen die Norddeutschen nun 38 Zähler vor, nur noch drei weniger als der zweitplatzierte Kontrahent. Nach dem ersten Sieg im achten Duell mit Ingolstadt klopft der FCH nun oben an. "Wir haben das sehr gut gemacht. Die Tore waren schön herausgespielt und wir haben gut verteidigt. Ich bin sehr zufrieden, weil es eine runde Mannschaftsleistung war", bilanzierte Härtel.

Hansa besiegt Ingolstadt und darf träumen

Drittligist Hansa Rostock hat gegen den Tabellenzweiten Ingolstadt gewonnen und darf nun vom Aufstieg träumen. Die Mecklenburger siegten klar mit 3:0.

4,29 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Butzen und Verhoek treffen für Hansa

Bevor der Ball rollte, wurde erst einmal ein gutes und wichtiges Zeichen gesetzt: Beide Mannschaften liefen mit Sondershirts mit der Aufschrift "Rote Karte dem Rassismus" und Trauerflor in Gedenken an die Opfer des rechtsextremistischen Terroranschlages in Hanau auf. Nach der Seitenwahl formierten sich die Spieler der Teams am Mittelkreis zu einer Gedenkminute.

25.Spieltag, 22.02.2020 14:00 Uhr

Hansa Rostock

3

FC Ingolstadt

0

Tore:

  • 1:0 Butzen (21.)
  • 2:0 Verhoek (35.)
  • 3:0 Breier (85.)

Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Reinthaler - Neidhart, Butzen, T. Öztürk (86. Rieble), Scherff - Opoku, Verhoek (80. Ahlschwede), Hanslik (75. Breier)
FC Ingolstadt: Buntic - Ananou, Paulsen, Antonitsch, Kurzweg - Sussek (46. Kaya), Krauße, Wolfram (73. Bilbija), Gaus (46. Elva) - D. Eckert, Kutschke
Zuschauer: 11527

Weitere Daten zum Spiel

Die ersten 20 Minuten der Partie boten schwache Unterhaltung. Unvermittelt aber wurde es deutlich besser: Nach einem Angriff der Ostseestädter bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Hansa-Profi Lukas Scherff setzte an der linken Strafraumgrenze nach und passte die Kugel von dort scharf diagonal zur Strafraummitte zurück, wo Nils Butzen zur Stelle war und überlegt zum 1:0 (21.) einschob. Mit der Führung im Rücken spielte es sich für die Mecklenburger wesentlich leichter. Aaron Opoku hätte drei Minuten später beinahe den Vorsprung ausgebaut. Es war schließlich John Verhoek, der den Hansa-Anhang ein weiteres Mal jubeln ließ. Der niederländische Angreifer verwertete eine Vorlage von Opoku zum 2:0 (34.), das verdient war, weil vom Tabellenzweiten Ingolstadt lange sehr wenig kam. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte strahlte der FCI mehr Torgefahr aus.

Breier macht für Rostock alles klar

Die erste Gelegenheit des zweiten Abschnitts besaßen zwar die Platzherren durch Verhoek (48.), danach aber waren die Oberbayern bestimmend. Auf Vorlage von Caniggia Elva gelang Dennis Eckert Ayensa ein Schuss mit der Fußspitze, doch Hansa-Torhüter Markus Kolke parierte stark (57.). Kurz darauf schlenzte Stefan Kutschke den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (60.).

Kolke stand jetzt vermehrt im Fokus - so auch in der 70. Minute, als er durch schnelles Herauskommen gegen Fatih Kaya den Anschlusstreffer der Gäste verhinderte. Hansa boten sich in der Schlussphase Gelegenheiten zum Kontern. Nico Neidhart hatte die Chance, die Partie vorzeitig zu entscheiden, doch er verfehlte mit seinem Flachschuss knapp das Ziel (83.). Pascal Breier machte kurz darauf alles klar, als er nach Vorarbeit von Neidhart zum 3:0 (85.) einschob.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 22.02.2020 | 14:00 Uhr