Wolfsburgs Yannick Gerhardt, Ridle Baku und Maxence Lacroix (l.) bejubeln einen Treffer. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner/dpa

Glückliche "Wölfe": VfL-Höhenflug geht gegen Hertha weiter

Stand: 27.02.2021 17:25 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat am Sonnabend Hertha BSC mit 2:0 (1:0) besiegt. Dabei wusste der Champions-League-Aspirant nicht zu überzeugen, doch die "Wölfe" gewinnen dieser Tage auch solche Partien.

von Florian Neuhauss

Wolfsburgs zehntes Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage ließ zwei Deutungen zu. Einerseits zeigte der VfL offensiv gegen den Abstiegskandidaten aus der Hauptstadt einen enttäuschenden Auftritt, der so gar nicht nach "Königsklasse" aussah. Andererseits strahlten die Mannen von Trainer Oliver Glasner großes Selbstvertrauen und eine Bärenruhe aus: Hertha? Die besiegen wir auf jeden Fall! Auch wenn es dafür eines Eigentores und am Ende einer Portion Glück bedurfte.

"Das war ein schwieriges Spiel und bestimmt auch nicht unser bestes. Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit dem Sieg. Auch diese Spiele muss man gewinnen", erklärte VfL-Keeper Koen Casteels nach der Partie.

Mit dem siebten Sieg in den jüngsten acht Spielen, in denen sie keinen einzigen Gegentreffer kassiert haben, entledigten sich die Niedersachsen zudem eines unliebsamen Verfolgers. Eintracht Frankfurt hatte am Vorabend überraschend bei Werder Bremen verloren. Der VfL festigte Rang drei.

"Wölfe" ohne Chance, aber mit dem Tor

Die zuletzt so stürmischen Wolfsburger ließen es gegen die Hertha gemächlich angehen. Die einzige Chance der Anfangsphase hatten die Berliner: Lucas Tousart ließ aus 18 Metern einen technisch anspruchsvollen Volleyschuss los, die Fingerspitzen von Torhüter Koen Casteels und die Latte verhinderten den Einschlag (10.). Ansonsten machten seine Vorderleute ihre Sache zumindest defensiv gut - allen voran der omnipräsente Maxence Lacroix.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Im Laufe der ersten Hälfte hatte der VfL allerdings gleich doppelt Glück. Erst blieb Matheus Cunha trotz eines Fouls von Lacroix auf den Beinen, und Maximilian Arnold klärte (34.). Vier Minuten später stand es 1:0, und das, obwohl die Wolfsburger im ersten Spielabschnitt ohne Torschuss blieben! Möglich machte die Führung nach einer Flanke von Ridle Baku ein fulminanter Volleyschuss von Herthas Lukas Klünter ins eigene Tor.

Videobeweis und Pfosten - VfL bleibt ohne Gegentor

Nach dem Pausentee waren die "Wölfe" zwar besser im Spiel, doch plötzlich hatten die Gäste die große Ausgleichschance. Verteidiger Marin Pongracic verlängerte eine Flanke unglücklich zum am langen Pfosten lauernden Deyovaisio Zeefuik, doch der Niederländer scheiterte an VfL-Krake Casteels (58.).

Doch vieles wirkt bei den Niedersachsen in dieser Saison einfach selbstverständlich. Auch, dass der Keeper mal einen Patzer seiner Vorderleute ausputzen muss, bringt sie kein bisschen aus der Ruhe. Abgezockt spielte das Glasner-Team lange seinen Stiefel runter. Doch zweimal mussten die Wolfsburger noch zittern. Nachdem Casteels einen Schuss von Jhon Cordoba entschärft hatte, zeigte Schiedsrichter Bastian Dankert plötzlich auf den Punkt. Handspiel? Foul? Nach Intervention von Videoassistentin Bibiana Steinhaus nahm der Rostocker den Strafstoß zurück (83.). Zwei Minuten später landete ein Schuss des eingewechselten Krzysztof Piatek auch noch am Pfosten.

Lacroix setzt dem Spiel die Krone auf

An diesem Tage war den wirklich nicht guten Wolfsburgern aber irgendwie nicht beizukommen. Dazu passte die letzte Torraum-Szene der Partie. Eine Arnold-Ecke wuchtete Lacroix zum 2:0-Endstand in die Maschen (89.) - und jubelte, als hätte es die ganzen Irrungen und Wirrungen nicht gegeben. Hertha? Die besiegen wir auf jeden Fall! Daran änderte auch die Gelb-Rote Karte für Pongracic nach einem Foul in der Nachspielzeit nichts mehr.

23.Spieltag, 27.02.2021 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

2

Hertha BSC

0

Tore:

  • 1:0 Klünter (38., Eigentor)
  • 2:0 Lacroix (89.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu (77. Guilavogui), Lacroix, Pongracic, Paulo Otavio - Arnold (90.+2 Philipp), Schlager (90.+2 Mehmedi) - R. Baku, Gerhardt, Steffen (86. Victor) - Weghorst (86. Bialek)
Hertha BSC: Jarstein - Klünter, N. Stark, M. Dardai - Zeefuik (74. Netz), Tousart, Khedira (54. Guendouzi), Mittelstädt - Darida (74. Lukebakio) - Matheus Cunha (46. Piatek), Radonjic (46. Cordoba)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 27.02.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Leon Flach im Trikot des FC St. Pauli II © IMAGO / Claus Bergmann Foto: Claus Bergmann

Fußball-Profi Leon Flach lebt den amerikanischen Traum

Der 20-Jährige war bei St. Pauli nur Ersatz und spielt nun mit Philadelphia Union sogar auf internationaler Bühne. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr