Stand: 13.07.2022 15:36 Uhr

64.200 Euro Pyro-Strafe für den HSV

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten Hamburger SV wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 64.200 Euro belegt. Wie der DFB mitteilte, kann der HSV bis zu 21.400 Euro davon für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Die Strafe wurde ausgesprochen, weil Hamburger Zuschauer im Relegations-Hinspiel zur Bundesliga bei Hertha BSC am 19. Mai 107 pyrotechnische Gegenstände gezündet hatten. | 13.07.2022 15:36

Mehr Sport-Meldungen

St. Paulis Trainer Fabian Hürzeler © Witters/FrankPeters

FC St. Pauli: Die erste Saisonkrise kommt zur Unzeit

Erstmals haben die Hamburger zwei Niederlagen in Folge kassiert. Beginnt jetzt zum Saisonfinale die große Aufstiegsflatter? mehr