Sendedatum: 18.04.2016 20:15 Uhr

Blattsalate lecker zubereiten

von Benjamin Cordes, Dagmar von Cramm

Blattsalat wie Kopfsalat, Feldsalat und Radicchio gehört zu einer ausgewogenen Ernährung, weil er kalorienarm ist und wichtige Nährstoffe enthält. Je nach Saison werden unterschiedliche Sorten geerntet und enthalten dann besonders viele Nährstoffe. Salate unterscheiden sich im Geschmack und bei der Zubereitung.

Blattsalat-Sorten: Geschmack und Zubereitung

Nährstoffe vor allem in den Außenblättern

Salat enthält Folsäure, Vitamin C, wertvolle Pflanzenstoffe und das Blattgrün Chlorophyll. In einigen Salatsorten stecken Eisen, Kalium, Kalzium und Ballaststoffe. Die Nährstoffe sind konzentriert in den Außenblättern enthalten, deshalb sollte man sie mitessen. Weil Salat fast nur aus Wasser besteht, ist er kalorienarm. Außerdem macht er schnell satt. Freilandsalat ist in der Regel nährstoffreicher als Salat aus dem Treibhaus und enthält weniger Nitrat.

Grüner Blattsalat beruhigt die Nerven

Opiatähnliche Stoffe in grünem Blattsalat können die Nerven beruhigen. Deshalb kann beispielsweise ein Kopfsalat zum Abendessen eine gesunde Einschlafhilfe sein. Dazu den Salat mit etwas Öl zubereiten, da die opiatähnlichen Stoffe fettlöslich sind.

Weitere Informationen
05:58
Mein Nachmittag

Gesunde Salate: Lagerung, Verzehr und Rezepte

03.05.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag

Salat hat keinen Geschmack? Alle Sorten schmecken gleich? Keineswegs: Ernährungsberaterin Bintu Cham zeigt, wie unterschiedlich Eichblattsalat, Rucola und Lollo Rossa sind. Video (05:58 min)

Bitterstoffe stärken das Immunsystem

Blattsalate wie Chicorée und Endivie enthalten die Bitterstoffe Intybin und Lactucerol. Diese sollen eine positive Wirkung auf den Darm und das Immunsystem haben. Außerdem können sie die Funktion von Galle und Blase anregen.

Salat waschen, zubereiten und aufbewahren

  • Waschen: Salat am Stück putzen, danach in einem sauberen Geschirrtuch zum Trocknen "schleudern", und erst anschließend zerkleinern. Wer konzentrierte Salatsoße verwendet, kann sich das Schleudern sparen: Das Restwasser verdünnt das Dressing. Etwas Säure im Dressing reduziert den Keimgehalt im Salat erheblich.
  • Zubereiten: Außenblätter, Strunk und Stiele möglichst mitverwenden, weil sie die meisten Nährstoffe enthalten.
  • Aufbewahren: Frischer Salat hält sich besonders lange, wenn man ihn mit Wasser einsprüht, in einer Plastiktüte verpackt und ins Gemüsefach legt.

Rezepte mit Blattsalat

Vinaigrette

Essig und Öl bilden die Basis für den Klassiker unter den Salat-Dressings. Bei diesem Rezept kommen außerdem noch Senf und Zwiebeln dazu. mehr

Dill-Dressing

Diese Soße passt sehr gut zu Gurken- und Fischsalaten sowie zu süß-sauren Salaten mit Früchten und festen Salatsorten. mehr

Kürbiskern-Pesto

Eine leckere Alternative zum klassischen Pesto mit Basilikum. Es passt gut zu Nudeln oder Salat. mehr

Chicorée-Auflauf

Dieses leckere vegetarische Gericht ist schnell gemacht. Der Chicorée wird mit Tomaten-Kräutersoße übergossen und mit Mozzarella überbacken. mehr

Rezepte mit Blattsalat

Als Beilage, angereichert mit Pilzen oder Käse als Hauptgericht oder sogar warm zubereitet: Rezeptideen von einfach bis raffiniert. mehr

Weitere Informationen

Salat: Gesund und nährstoffreich

Salat gehört zu einer gesunden Ernährung. Er besteht zu 95 Prozent aus Wasser und enthält Vitamine und Mineralstoffe. Rezepte sowie Informationen zu Sorten, Kauf und Lagerung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 18.04.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

44:32
NDR Fernsehen

Sieben Fakten über unser Herz

10.12.2018 21:00 Uhr
NDR Fernsehen
01:17
NDR//Aktuell

Bahn-Chaos: Welche Rechte haben Betroffene?

10.12.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
06:35
Mein Nachmittag

So entfernt man Wachs von einer Tischdecke

10.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag