Stand: 18.08.2016 11:36 Uhr

Thunfisch - der bedrohte Jäger

Bild vergrößern
Thunfisch ist in vielen Ländern ein beliebter Speisefisch, aber durch Überfischung und umstrittene Fangmethoden bedroht.

Thunfische zählen zur Familie der Makrelen. Ihr Körper ist stromlinienförmig und sie haben eine sichelförmige Schwanzflosse. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern sind Thunfische enorm schnelle Schwimmer und können weite Strecken zurücklegen.

Es gibt acht Arten von Thunfischen - darunter den aus der Asia-Küche bekannten Bonito oder den Gelbflossenthun. In Deutschland kommt Thunfisch vor allem aus der Dose auf dem Tisch, während er etwa in Japan, dem Land mit dem höchsten Thunfisch-Konsum, häufig als Sushi roh verspeist wird. Thunfischfleisch wird schnell trocken, weshalb es nur kurz angebraten werden sollte, damit es innen saftig bleibt.

Problematische Fangmethoden und Überfischung

Bild vergrößern
Das sattrote, fettarme Fleisch des Thunfisch wird gern roh als Sushi verzehrt. Doch Thunfisch ist stark überfischt.

Weltweit sind die Bestände in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Wegen der besorgniserregenden Abnahme sollten Verbraucher nach Empfehlung des WWF - wenn überhaupt - nur MSC-zertifizierten Thunfisch kaufen und bestimmte Thunfischarten ganz meiden. Greenpeace rät grundsätzlich vom Kauf ab, findet den Verzehr einiger nachhaltig gefangener Arten aus bestimmten Fanggebieten jedoch "vertretbar".

Doch nicht nur die Thunfisch-Bestände selbst sind durch massive Überfischung gefährdet. Problematisch sind die herkömmlichen Fangtechniken auch für andere Meeresbewohner: Durch das Einkreisen der Fischschwärme und das Zusammenziehen der Treibnetze landen auch Delfine, Haie und seltene Meeresschildkröten im Netz und werden als Beifang getötet. Für den deutschen Markt wird mittlerweile fast nur noch Thunfisch angeboten, der "delfinfreundlich" ohne Treibnetz gefischt wurde. Wer sicher gehen will, dass der Fisch ökologisch nachhaltig gefangen wurde, sollte auf die Angabe "Ringwaden ohne Fischsammler" oder "Ruten und Leinen" als Fangmethode achten.

Weitere Informationen

Kann man Thunfisch bedenkenlos kaufen?

Thunfisch kommt in allen Meeren der Welt vor. Viele Bestände der insgesamt acht verschiedenen Arten sind überfischt. Eine gute Wahl zu treffen, ist nicht einfach. mehr

Delikatesse Fisch - eine Warenkunde

Was unterscheidet Lachs von Seelachs? Welcher Fisch ist ideal für Sushi? Welchen Fisch sollte man aus ökologischen Gründen nicht essen? Die beliebtesten Speisefische. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Lust auf Norden | 20.04.2018 | 18:15 Uhr

Mehr Ratgeber

09:34
Mein Nachmittag

Wildschnitzel mit Kartoffel-Maronen-Püree

14.02.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
07:32
Mein Nachmittag

Gemüse auf der Fensterbank aussäen

14.02.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:05
Visite

Osteoporose: Wirbelbruch-OP oft unnötig

12.02.2019 20:15 Uhr
Visite