VIDEO: Artgerechte Haltung durch Hühnerpatenschaften (8 Min)

Bruderhahn-Aufzucht: Alternativen zum Kükentöten

Stand: 04.04.2021 18:00 Uhr

Weil sie keine Eier legen und schlechter Fleisch ansetzen, werden männliche Küken in vielen Legebetrieben sofort getötet. Mehrere Initiativen haben Alternativen entwickelt.

Jedes Jahr werden allein in Deutschland rund 45 Millionen männliche Küken meist direkt nach dem Schlüpfen getötet - ein Verfahren, das auch in der Bio-Aufzucht vorkommt. Erst ab 2022 ist das Kükentöten in Deutschland gesetzlich verboten. Verbraucher können aber bereits beim Kauf zu Eiern von Betrieben greifen, bei denen die Küken leben dürfen.

"Ohne Kükentöten": Verwirrende Kennzeichnungen

Ein Küken sitzt auf einem Eierkarton. © imago images Foto: Miraswonderland
Hinweise auf den Eierkartons zeigen an, wenn auf das Kükentöten verzichtet wird.

Mittlerweile gibt es mehrere Initiativen, in denen sich Betriebe zusammengeschlossen haben, die männliche Küken aufziehen und später für die Fleischverarbeitung nutzen. Allerdings existiert für Eier aus dieser Aufzuchtform bislang noch keine einheitliche Kennzeichnung, sie sind im Supermarktregal unter anderem unter den Namen "Bruderhahn", "Haehnlein", "Bruderküken" oder "Spitz und Bube" zu finden.

Davon zu unterscheiden sind Betriebe, bei denen das Geschlecht das Tieres bereits im Ei bestimmt und männliche Küken gar nicht erst ausgebrütet werden. Kennzeichnungen wie "ohne Kükentöten" auf dem Eierkarton weisen auf dieses Verfahren hin. Der Deutsche Tierschutzbund äußerte sich allerdings skeptisch über das derzeitige Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Ei, da es erst nach acht bis zehn Tagen angewendet wird. Es sei noch nicht eindeutig geklärt, ob die Embryos zu diesem Zeitpunkt bereits ein Schmerzempfinden hätten. Auf seiner Website hat der Tierschutzbund mehrere Initiativen zusammengestellt und Empfehlungen ausgesprochen.

Verbraucherschützer kritisieren unzureichende Kennzeichnung

Eier aus Betrieben, in denen keine männlichen Küken getötet werden, kosten zwischen zwei und fünf Cent mehr pro Ei. Für Verbraucher ist es derzeit beim Eierkauf allerdings noch nicht auf den ersten Blick ersichtlich, mit welchem Verfahren das Kükentöten vermieden wurde und unter welchen Haltungsbedingungen die männlichen Küken aufgezogen werden. Verbraucherschützer fordern daher eine transparente und detaillierte Kennzeichnung auf den Kartons.

Käfig, Freiland, Bio: Was sagt der Code auf dem Ei?

Braune Eier liegen zusammen, auf einem der Eier ist der Stempel zu sehen. © Stockfotos-MG/fotolia
Der Code auf dem Ei verrät, aus welcher Haltung und Region das Ei stammt.

Eier aus Legebetrieben, in denen keine männlichen Küken getötet werden, gibt es sowohl aus Bio-, als auch aus Freiland- und Bodenhaltung. Wer zusätzlich genau wissen möchte, unter welchen Bedingungen die Legehenne, von der das Ei stammt, lebt, kann entweder auf dem Eierkarton oder auf die Kennzeichnung direkt auf dem Ei achten.

Der Aufdruck gibt Aufschluss über Haltungsform und Herkunft. Der Code kann etwa so lauten: 1-DE-012345. Dabei gibt die erste Ziffer an, wie die Legehenne gehalten wird, wobei eine 0 für ökologische Erzeugung, eine 1 für Freilandhaltung, eine 2 für Bodenhaltung und eine 3 für Haltung in ausgestalteten Käfigen steht. Hinter der Ziffer steht die Länderkennung, zum Beispiel DE für Deutschland. Die weiteren Zahlen stehen für die Nummer des Legebetriebs, bei Eiern aus Deutschland stehen dabei die beiden ersten Stellen für das Bundesland (03 etwa für Niedersachsen).

Weitere Informationen
Küken sitzen eng beieinander in einer grünen Kiste auf einem Fließband. © NDR

Kükentöten: Niedersachsen will schnellen Ausstieg

Die Geflügelwirtschaft will offenbar über das Jahr 2021 hinaus männliche Küken töten. Niedersachsens Agrarministerin Otte-Kinast reagiert enttäuscht auf die Verbandspläne. mehr

Sechs Eier in einem Eierkarton. © picture-alliance/ dpa/ dpaweb Foto: Heiko Wolfraum

Bio, Freiland, Bodenhaltung: Eier-Kennzeichnungen verstehen

Der Code auf dem Ei gibt Auskunft über die Herkunft und die Haltungsform der Henne. Was bedeuten die Ziffern im Detail? mehr

Gebackenes Eier im Kartoffelnest auf Salat serviert © NDR

Rezepte mit Eiern

Eiersalat, Omelett oder Süßes mit Eierlikör - eine Auswahl von Rezepten mit Eiern, die nicht nur zu Ostern schmecken. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 04.02.2021 | 16:10 Uhr

Rezepte finden

Arrangement von Hülsenfrüchten © Ernst Fretz Fotolia.com Foto: Ernst Fretz

Zutaten-Lexikon

Worauf sollte man beim Einkauf von Lebensmitteln wie Fisch, Öl oder Gewürzen achten? Wie werden die Zutaten optimal gelagert? Eine Übersicht und passende Rezepte. mehr