Polnische Musik des 20. Jahrhunderts

Sie sind Spezialisten für selten gespielte Kleinode: die Musikerinnen und Musiker der Kammersymphonie Berlin.

Im Rahmen des NDR Festivals "My Polish Heart" und ihres Elbphilharmonie-Debüts präsentierte die Kammersymphonie Berlin unter Leitung von Jürgen Bruns von Aleksander Tansman bis Hanna Kulenty einen interessanten Querschnitt polnischer Musik des 20. Jahrhunderts. Geiger Piotr Pławner spielte Andrzej Panufniks Violionkonzert von 1971. Vor dem Konzert gab es eine Gesprächsrunde über die musikalischen Entwicklungslinien der vergangenen Jahrzehnte in Polen.

Festival "My Polish Heart"
Fr, 16.11.2018 | 19.30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Die Gesprächsrunde beginnt um 18.30 Uhr im Kleinen Saal.

Kammersymphonie Berlin
Piotr Pławner Violine
Jürgen Bruns Dirigent

ALEKSANDER TANSMAN
Triptyque
PIOTR MOSS
Elan
ANDRZEJ PANUFNIK
Konzert für Violine und Streichorchester
KAROL RATHAUS
Musik für Streicher
HANNA KULENTY
Breathe
SZYMON LAKS
Sinfonietta

Tickets Programmheft In meinen Kalender eintragen

Veritable Entdeckungen mit der Kammersymphonie Berlin

Die Kammersymphonie Berlin setzt sich bereits seit Jahren in Deutschland für zu Unrecht vergessene und seltener gespielte Musik aus Polen ein. Viele veritable Entdeckungen waren in den Konzerten des Ensembles zu hören - und gerade unbekanntere Werke von Komponisten wie Simon Laks, Aleksander Tansman und Jerzy Fitelberg machen regelmäßig Furore, wenn sich das Berliner Orchester ihnen mit voller Hingabe neu widmet.

Konzertmitschnitt auf NDR Kultur

Polnische Musik des 20. Jahrhunderts
Dienstag, 27.11.2018 | 21 Uhr
Sendung: neue musik
Redaktion: Hendrik Haubold

Von polnischen Emigranten ...

Für den Polen-Schwerpunkt des NDR hat Dirigent Jürgen Bruns nun ein besonderes Programm entwickelt. Mit Aleksander Tansman und Karol Rathaus umfasst es polnische Emigranten, denen ein Rückweg nach Polen durch Krieg und Vertreibung früh versperrt war und die schließlich in die USA gingen; mit Simon Laks einen Komponisten, dem die Flucht aus Europa nicht gelang und den die Nationalsozialisten schließlich in verschiedenen Todeslagern festhielten, bis ihm die Amerikaner 1945 die Befreiung brachten.

... über die Nachkriegszeit bis zur Gegenwart

Andrzej Panufniks (für Yehudi Menuhin geschriebenes) Violinkonzert von 1971 wiederum gehört zu den wichtigsten Stücken der polnischen Nachkriegszeit; präsentieren wird es der aufstrebende polnische Geiger Piotr Pławner.

Gegenübergestellt wird dieses Programm zwei Stücken aktuell arbeitender polnischer Musiker, die jeweils eine ganz unterschiedliche Ästhetik vertreten: Hanna Kulenty, 1961 in Bialystok geboren, arbeitet heute in Arnheim und Warschau; Piotr Moss geboren 1949 in Bygdoszcz, tat es vielen seiner älteren Komponistenkollegen aus Polen gleich und lebt und arbeitet heute in Paris.

Das Festival

Heute live aus der Elphi: "My Polish Heart"

Das NDR Festival "My Polish Heart" beschließt den Polen-Schwerpunkt in der Elbphilharmonie. Das heutige Konzert mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester wird ab 20 Uhr live übertragen. mehr