Glaubenssachen

Flamme sein!

Sonntag, 18. Februar 2018, 08:40 bis 09:00 Uhr

Hans Scholl und die Weiße Rose
Von Robert M. Zoske

Bild vergrößern
Eine Rose erwacht in der Morgensonne. Foto: Eckhardt Dattke aus Roduchelstorf

Ohne Hans Scholl hätte es die Weiße Rose nicht gegeben. Doch wie kam der 23-Jährige dazu, sein Leben im Kampf gegen Hitler zu riskieren? Während er in der Hitlerjugend aufstieg, leitete er eine verbotene Jugendgruppe. Er liebte Jungen und Mädchen, schrieb fromme Gedichte und Erzählungen. Als er Medizin studierte, interessierte er sich vor allem für Philosophie und erlebte als Sanitätssoldat das Grauen an der Front. Er war mit Künstlern und Schriftstellern befreundet, verehrte Stefan George und Thomas Mann. "Ganz leben oder gar nicht!", notierte er. Vor 75 Jahren wurde Hans Scholl ermordet.

Download

Flamme sein!

18.02.2018 08:40 Uhr

Hans Scholl und die Weiße Rose - das Manuskript zur Sendung Download (163 KB)