Stand: 10.12.2019 19:28 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

"Friesenhof": Ehemalige Betreiberin droht mit Schadenersatz

Das Verwaltungsgericht Schleswig hatte am Montag entschieden, dass die Schließung von Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen des "Friesenhofs" 2015 rechtswidrig war. Jetzt droht die insolvente ehemalige Betreiberin mit Schadenersatz-Forderungen. Sie dürfte sich wohl im siebenstelligen Bereich bewegen. Das Sozialministerium will das Urteil prüfen, sobald die schriftliche Begründung des Gerichts vorliegt. Klar sei, dass die gesetzlichen Vorschriften für die Betreiber von Jugendheimen überarbeitet werden müssten, so ein Ministeriumssprecher. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 14:00

Versuchter Betrug durch falsche Polizisten

In Kiel und Neumünster hat es am Dienstag fast 100 versuchte Betrugsdelikte falscher Polizeibeamter gegeben. Die Betrüger versuchten, an die Ersparnisse ihrer Opfer zu gelangen. Angebliche Polizeibeamte hätten am Telefon angegeben, nach einem Einbruch eine Liste mit Namen gefunden zu haben, teilte die Polizeidirektion Neumünster mit. In einigen Fällen des sogenannten Enkeltricks gaben die Anrufer vor, als Angehöriger in eine finanzielle Notlage geraten zu sein und Hilfe zu benötigen. Zu Geldübergaben sei es aber nicht gekommen, sagte die Polizei in Neumünster. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 19:30

"Leuchtturm des Nordens" für Seenotrettung

Im Mittelmeer dürfen keine geflüchteten Menschen mehr ertrinken - das sagen die Aktivisten der Initiative Seebrücke Schleswig-Holstein. Sie stehen im engen Kontakt mit Seenotrettern im Mittelmeer. Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein hat am Dienstag diesen Einsatz ausgezeichnet. Die Gruppe erhielt dafür den "Leuchtturm des Nordens", der seit 2005 ein Symbol für gerettete Flüchtlinge ist. In diesem Jahr steht der Leuchtturm vor allem für die Seenotrettung und ein solidarisches Europa. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 19:30

Fliegerhorst Hohn bleibt dauerhaft erhalten

Gute Nachrichten für den Standort Hohn der Bundeswehr im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Der Militärflugplatz wird nicht geschlossen, sondern bleibt dauerhaftfür alle Luftwaffengeschwader der Bundeswehr, die ihn benötigen, erhalten. Das teilte der CDU-Bundestagsabgeordnete und Verteidigungsexperte Johann Wadephul am Dienstagmorgen mit. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) habe ihn am Montagabend angerufen und ihm die Entscheidung mitgeteilt. Außerdem gab die Bundeswehr bekannt, dass die Meierwik-Kaserne in Glücksburg (Kreis Schleswig-Flensburg) voraussichtlich erst 2025 geschlossen wird, nicht schon 2022. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 12:00

LKA warnt: Vermehrt Falschgeld im Umlauf

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein warnt vor falschen 10- und 20-Euro-Scheinen, die seit einigen Wochen vermehrt im Umlauf sind. Auf den falschen Banknoten fehlen Sicherheitsmerkmale. Am häufigsten stellten die Ermittler falsche Fünfziger sicher. Sie raten, verdächtige Banknoten eingehend auf ihre Echtheit zu überprüfen. Für falsche Banknoten wird kein Ersatz geleistet. Weitere Informationen zu den Sicherheitsmerkmalen sowie zur Falschgeldprävention gibt es bei der Deutschen Bundesbank sowie bei der Polizei. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 17:00

Wasserrohrbruch in Kiel: Reparatur bis Mittwochabend

Nach einem Wasserrohrbruch im Kieler Stadtteil Gaarden dauern die Reparaturarbeiten bis voraussichtlich Mittwochabend an. Auch die Bundesstraße 76 bleibt vorerst in Richtung Norden in Höhe Barkauer Kreuz halbseitig gesperrt. Nach Angaben der Stadtwerke war nahe des Theodor-Heuss-Rings eine 30 Zentimeter dicke Leitung geplatzt. Das Wasser könnte laut eines Sprechers in dem Gebiet eintrüben, die Verfärbung sei aber gesundheitlich unbedenklich. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 17:00

Lübeck: Niederlage für Ganghausbesitzer

Die Lübecker Ganghausbesitzer auf der Altstadtinsel haben im Streit um die Vermietung ihrer Häuser als Ferienwohnung eine Niederlage erlitten. Die Stadt Lübeck hatte die Nutzung von rund 100 Ganghäusern als Ferienwohnungen seit dem 1. Oktober untersagt. Dagegen legten die Besitzer Widerspruch ein und wollten bis zur Klärung weiter vermieten. Das Verwaltungsgericht Schleswig lehnte einen entsprechenden Eilantrag jedoch ab. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 16:30

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Glatteisunfällen

In weiten Teilen Schleswig-Holsteins haben sich amDienstagmorgen zahlreiche Glätteunfälle ereignet. Auf der B202 zwischen Friedrichstadt und Witzwort (Kreis Nordfriesland) ist ein 60-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug bei Glätte von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde laut Polizei mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Heide gebracht, wo er wenig später verstarb. Die A21 musste nach zwei Unfällen zwischen Daldorf und Wahlstedt in beide Richtungen vollgesperrt werden. Auch in den südlichen Landesteilen waren Straßen sehr glatt. Die Leitstelle West berichtete von weiteren Glätteunfällen, auch mit Verletzten. In den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg kam es zu weiteren Unfälle. Laut Leitstelle Süd wurden vier Menschen dabei leicht verletzt. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 10:00

Wetter: Von der Nordsee kommt Regen

In der Nacht zum Mittwoch dichte Wolken und von der Nordsee her verbreitet Regen, später auch die südöstlichen Landesteile erreichend. Tiefstwerte 5 Grad in Büsum bis 3 Grad in Ratzeburg, mit dem Regen eher milder werdend. Frischer bis starker Südwest- bis Südwind mit stürmischen Böen, an der Nordsee Sturmböen. | NDR Schleswig-Holstein 10.12.2019 22:05

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.12.2019 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:40
Schleswig-Holstein Magazin

Schutzkleidung: Mangelware in Kliniken

Schleswig-Holstein Magazin
02:48
Schleswig-Holstein Magazin