Stand: 19.01.2021 22:19 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

451 Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind innerhalb von 24 Stunden 451 neue Corona-Fälleregistriert worden. Eine Woche zuvor hatte es 408 Neuinfektionen gegeben. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche stieg am Dienstag leicht auf 89,3 (Montag: 87,3). Das geht aus Daten hervor, die das Gesundheitsministerium in Kiel am Dienstagabend veröffentlichte (Datenstand: 19.1.2021, 20.46 Uhr). Die Zahl der Menschen, die mit oder an Corona gestorben sind, stieg um 16 auf 691. 457 Corona-Patienten sind den Angaben zufolge derzeit in Schleswig-Holstein in Krankenhäusern (Montag: 454). 83 werden intensivmedizinisch betreut (Montag: 77) - 47 mit Beatmung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 21.01.2021 06:00

Zu wenig Impfstoff: SH legt Schwerpunkt auf Zweitimpfungen

Das Land Schleswig-Holstein passt seinen Impfplan an. Wie das Gesundheitsministerium in Kiel am Abend mitteilte, wird vorerst ein "besonderer Schwerpunkt auf die Absicherung der Zweitimpfung" gelegt. Dies sei eine Reaktion auf die zurzeit geringeren Liefermengen. Alle bereits terminierten Zweitimpfungen sollen den Angaben zufolge in den kommenden Wochen durchgeführt werden, sowohl in Kliniken als auch in den Impfzentren. Dies gilt auch für die Alten- und Pflegeeinrichtungen, wo zusätzlich auch Impflücken zum Beispiel bei neuen Bewohnerinnen und Bewohnern geschlossen werden sollen. Neue Termine für Erstimpfungen in den Impfzentren werden bis auf weiteres nicht vergeben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 20.01.2021 08:00

Corona-Ausbruch in Itzehoer Gefängnis

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Itzehoe steht unter Quarantäne. Dort sind nach Angaben des Justizministeriums sieben Mitarbeiter und 16 Häftlinge positiv auf das Coronavirus getestet worden. Alle Gefangenen seien deshalb nun in Einzelhafträumen untergebracht. Die betroffenen Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne. Laut dem Itzehoer Gesundheitsamt besteht der Verdacht, dass es sich um ein mutiertes Virus handeln könnte. Auch in der JVA Kiel ist ein Häftling positiv getestet worden. Er wurde Ende vergangener Woche aus Itzehoe in die Landeshauptstadt gebracht. Inzwischen sei er in die Krankenstation der JVA Neumünster verlegt worden. Die anderen 31 Gefangenen in der JVA Kiel wurden vorsorglich in Quarantänestationen der Justizvollzugsanstalten Lübeck und Neumünster sowie der Jugendanstalt Schleswig untergebracht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 17:00

Technische Probleme bei Auszahlung der Novemberhilfen

Die Auszahlung der Corona-Novemberhilfen kommt in Schleswig-Holstein wegen Softwareproblemen langsamer als geplant voran. Bis der Fehler an der Software des Bundes am vergangenen Freitag bemerkt wurde, seien einschließlich Abschlagszahlungen rund 10.000 Anträge bearbeitet worden, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Das entspreche einer Auszahlung von rund 13 Millionen Euro. Beantragt worden seien fast 160 Millionen Euro. Der Fehler habe bisher nicht behoben werden können. Seit Montag werde die Bearbeitung in Schleswig-Holstein nach einer Unterbrechung mit zusätzlichem manuellen Aufwand fortgesetzt. Mit der Novemberhilfe unterstützt die Bundesregierung Betriebe, Soloselbstständige, Vereine und andere Einrichtungen, die von den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 14:00

IHK-Umfrage: 57 Prozent der Unternehmen ermöglichen Homeoffice

In einer nicht-repräsentativen Umfrage der IHK Schleswig-Holstein haben 57 Prozent der Betriebe angegeben, Lösungen für mobiles Arbeiten anzubieten. Die Kammer fragte bei ihren Mitgliedern auch nach Problemen bei Homeoffice-Angeboten. Als größtes Hindernis beschreiben die Befragten, dass eine Tätigkeit nicht fern von der Arbeitsstätte ausgeführt werden könne. Auch langsames Internet, IT-Sicherheitsbedenken, eingeschränkte Kundenerreichbarkeit sowie fehlende Zeit für Mitarbeiterschulungen seien Hindernisse. 15 Prozent der Betriebe sagen, sie hätten keinerlei Probleme beim mobilen Arbeiten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 19:30

Corona-Fall bei der SG Flensburg-Handewitt

Bei einem Test vor der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs hat es beim Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt einen Corona-Fall im Umfeld der Mannschaft gegeben. Die positiv getestete Person habe sich bereits in häusliche Quarantäne begeben, teilte der Verein am Nachmittag mit. Einen Kontakt zu Spielern und Mitarbeitern des Klubs habe es nicht gegeben. Zur Sicherheit trainieren die Spieler von SG-Coach Maik Machulla vorerst isoliert und individuell. Weitere Corona-Tests sind für die kommenden Tage geplant. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 17:30

Polizei löst unerlaubtes Treffen in Elmshorn auf

Die Polizei hat in Elmshorn im Kreis Pinneberg ein Treffen von mehr als 20 Männern aufgelöst, die sich in einem ehemaligen Café zum Teetrinken und Kartenspielen getroffen hatten. Dabei hätten sie keine Mund-Nase-Bedeckungen getragen und gegen die Abstandsregeln verstoßen, teilte die Polizei heute mit. Einige der Teilnehmer flüchteten beim Eintreffen der Polizei am Sonnabend aus dem Raum. Von den übrigen 20 Männern im Alter zwischen 20 und 69 Jahren nahmen die Beamten die Personalien auf. Gegen sie wird jetzt wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung in Verbindung mit dem Infektionsschutzgesetz ermittelt. Zeugen hatten die Polizei auf das unerlaubte Treffen aufmerksam gemacht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 12:30

Arko aus Wahlstedt meldet Insolvenz an

Die Corona-Krise bringt auch das Süßwarengeschäft in Bedrängnis. Die zur Deutschen Confiserie Holding gehörenden Fachhändler Arko, Eilles und Hussel haben beim Amtsgericht Norderstedt vorläufige Insolvenz in Eigenregie beantragt. Der Geschäftsbetrieb, der auf Süßwaren, Kaffee und Tee spezialisiert ist, solle in vollem Umfang weitergeführt werden, teilte der Geschäftsführer mit. In Schleswig-Holstein gibt es neben dem Hauptsitz in Wahlstedt (Kreis Segeberg) 34 Filialen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 12:00

Corona bremst Biike-Brennen aus

An vielen Orten an der Westküste ist die Tradition für dieses Jahre bereits abgesagt worden - so zum Beispiel in vielen Insel-Dörfern auf Sylt, in der Gemeinde Risum-Lindholm und in St. Peter-Ording. Mit dem Biike-Brennen wird an der Nordseeküste Mitte Februar der Winter vertrieben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 08:00

Corona-Maßnahmen: Günther gegen Ausgangssperren

Bei der heutigen Bund-Länder-Konferenz sprechen die Länderchefs mit Bundeskanzlerin Merkel über mögliche Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Themen werden dabei unter anderem eine Ausweitung des Homeoffice, FFP2-Maskenpflicht zum Beispiel beim Einkaufen und Ausgangssperren sein. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sprach sich im Vorfeld gegen Ausgangssperren aus. Nach der Konferenz wird Günther über die aktuelle Corona-Lage und mögliche weitere Maßnahmen in SH informieren. NDR Schleswig-Holstein zeigt die Pressekonferenz im Livestream. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 08:00

Corona: Vorerst keine neuen Impftermine in SH

Eigentlich sollten Impfberechtigte heute ab acht Uhr wieder Termine buchen können. Daraus wird allerdings nichts, wie am Montag das Gesundheitsministerium in Schleswig-Holstein mitteilte. Bereits gebuchte Termine für Erst- oder Zweitimpfungen finden aber statt. Der Hersteller Biontech/Pfizer hatte Ende vergangener Woche angekündigt, dass bereits zugesagte Lieferungen für die nächsten drei bis vier Wochen nicht eingehalten werden können. Das Unternehmen baut demnach seine Produktionsstätten um, damit es bald noch mehr Impfstoff herstellen kann. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 06:00

Ex-Werftbeschäftigte vor schwieriger Jobsuche

In Flensburg versucht eine Transfergesellschaft den 230 freigesetzten Mitarbeitern der Flensburger Schiffbau Gesellschaft (FSG) neue Perspektiven zu verschaffen. Zwischenzeitlich konnte diese auch Erfolge verbuchen. Doch dann haben sich bereits zugesagte Stellen wieder in Luft aufgelöst. Einige Unternehmen haben ihre neuen Mitarbeiter in der Probezeit wieder fallen gelassen, weil wegen Corona Kurzarbeit nötig wurde. Stand jetzt haben rund 100 Beschäftige durch neue Jobs oder Umschulungen eine Perspektive. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 08:00

Flensburg: Mehr als 20 Verdachtsfälle von Coronavirus-Mutationen

In Flensburg gibt es inzwischen mehr als 20 Verdachtsfälle von Coronavirus-Mutationen. Diese werden jetzt an der Berliner Charité genau untersucht. Nach Angaben von Flensburgs Stadtsprecher Clemens Teschendorf geht es darum, dass die Wissenschaftler den Verdacht bestätigen und feststellen, um welche Mutation des Virus es sich handelt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 07:00

Corona-Ausbruch in Pflegeheim in Itzstedt

Wie der Kreis Segeberg mitteilte, haben sich 33 Menschen in der Einrichtung infiziert, darunter 25 Bewohner. Die ersten Fälle waren demnach Mitte vergangener Woche bekannt geworden. Daraufhin ließen die Behörden mehr als 100 Personen auf das Virus testen. Eine Bewohnerin kam zur Behandlung ins Krankenhaus, das Heim steht unter Quarantäne. Kurz zuvor hatten laut Kreis in dem Heim Corona-Impfungen stattgefunden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 19.01.2021 06:00

Das Wetter: Bedeckt und längere Zeit Regen

In den östlichen Landesteilen kann gebietsweise und vorübergehend auch Schneeregen geben. Stellenweise ist Schneefall möglich. Trockene Abschnitte gibt es am ehesten Richtung Nordfriesland und an der Flensburger Förde. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 Grad in Puttgarden und 8 Grad in Glückstadt. Der Wind weht schwach bis mäßig - an der Nordsee frisch - aus Süd- bis Südwest. Feierabendtemperatur von 18 Uhr: 4 Grad in Sierksdorf bis 7 Grad in Uetersen.

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.01.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein mit Müll gefüllter Container an einem Waldrand. © NDR Foto: Daniel Gensing

Rücksichtslose Waldbesucher: Der Förster wird zum Polizisten

Ein Jahr Corona, ein Jahr volle Wälder. Die Förster im Land beklagen, dass viele den Wald als rechtsfreien Raum sehen. mehr

Videos