Stand: 01.12.2022 16:21 Uhr

Nachrichten aus Pinneberg, Segeberg, Stormarn

Hebammen übergeben Petition in Kiel

Hebammen aus Henstedt-Ulzburg haben am Donnerstag in Kiel eine Petition an den Sozialausschuss des Landtags übergeben. Sie setzen sich für den Erhalt kleinerer Geburtsstationen im Land ein. Mittlerweile haben sie mehr als 7.100 Unterschriften gesammelt. Anke Bertram vom Hebammenverband sprach sich für den Erhalt kleinerer Stationen und mehr Wertschätzung für Hebammen aus: "Viele Hebammen ziehen sich wirklich zurück, sind enttäuscht und sind frustriert. Sie haben die Liebe zu diesem Beruf verloren." Am Mittwoch wurde die Geburtshilfe der Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg geschlossen. Bis Ende des Jahres soll die Gynäkologie folgen. Das 70-köpfige Team hatte am Mittwoch seine Kündigung erhalten. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

S21 soll künftig Teile der AKN-Linie A1 ersetzen

In etwa drei Jahren soll die S21 vom Hamburger Hauptbahnhof bis nach Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) durchfahren und einen Teil der AKN-Linie 1 ersetzen. Dafür haben am Donnerstag erste Vorarbeiten begonnen. Laut AKN wird zunächst Bewuchs, wie etwa Sträucher und Hecken, entfernt. Auswirkungen für die Fahrgäste haben diese Maßnahmen noch nicht. Ab Mitte Januar beginnen die Hauptarbeiten an Bahnsteigen und Eisenbahnbrücken. Und dafür wird dann der Streckenabschnitt der Linie A1 von Burgwedel bis Ellerau für mehrere Monate gesperrt. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

Installation von Messgeräten am E-Highway

In der Nacht zu Donnerstag hat es Bauarbeiten am E-Highway auf der A1 zwischen Reinfeld (Kreis Stormarn) und Lübeck gegeben. Es sind Messgeräte installiert worden, die künftig den Verschleiß an den Stromabnehmern messen sollen. Aufgrund der Arbeiten gibt es auch in der kommenden Woche Einschränkungen: Von Montag bis Mittwoch ist in Fahrtrichtung Lübeck jeweils von 20 bis 6 Uhr nur ein Fahrstreifen befahrbar. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

Schleswig-Holsteins erster elektrischer Rettungswagen auf Helgoland im Einsatz

Auf Helgoland (Kreis Pinneberg) fährt jetzt ein Elektro-Rettungswagen. Es ist der erste elektrische Rettungswagen Schleswig-Holsteins und der zweite in ganz Deutschland. Inzwischen hat sich der Wagen bei zehn Einsätzen auf der Hochseeinsel bewährt. Das Urteil der Sanitäter fällt positiv aus: Das Fahrzeug komme zügig die Steigungen auf Helgoland hoch, fahre wendig durch die engen Gassen und Kurven der Insel. Auch das Einparken sei auf engstem Raum kein Problem, da rundum Sensoren verbaut seien. Gekostet hat die Spezialanfertigung 245.000 Euro. Das Land Schleswig-Holstein förderte den Rettungswagen mit 180.000 Euro. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 15:00 Uhr

Geflügelpest in Bebensee nachgewiesen

Die Geflügelpest ist in Bebensee im Kreis Segeberg bei einem privaten Halter nachgewiesen worden. Nach Angaben einer Sprecherin des Kreises hatte er drei Enten bei einer Rasse-Geflügelausstellung in Mecklenburg-Vorpommern gekauft, die infiziert waren. Der Kreis hat nun rund um den Hof eine Schutzzone im Radius von drei Kilometern eingerichtet. Diese reicht von Leezen, über Mözen, Traventhal, Dreggers, Wakendorf, Tralau bis nach Groß Niendorf. In diesem Bereich müssen alle Hühner, Enten und Gänse in den Stall gebracht werden. Die Tiere dürfen außerdem nicht mehr lebend transportiert werden. Zusätzlich gibt es um Bebensee herum eine Überwachungszone mit einem Radius von zehn Kilometern. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Norderstedt

Das Studio Norderstedt liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Südholstein aus den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Norderstedt 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Südholstein sowie den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.12.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Teilnehmer der Andacht der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Brokstedt für die Opfer des Messerangriffs stellen nach dem Gottesdienst Kerzen vor der Kirche auf. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Brokstedt: Stille Andacht für Opfer von Messerattacke

Bei dem Angriff sind zwei junge Menschen gestorben. In der Brokstedter Kirche versammelten sich am Freitagabend rund 200 Menschen. mehr

Videos