Stand: 30.11.2022 19:35 Uhr

Nachrichten aus Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön

Reaktionen auf die Sperrung der Holtenauer Hochbrücken

Durch die gesperrten Holtenauer Hochbrücken sind viele Verkehrswege unterbrochen. Die Busse der KVG fahren daher nur bis zu der Kanalfähre "Adler 1". Diese fährt ab sofort für 24 Stunden im 15-Minuten-Takt. Außerdem teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit, dass sie die ab Donnerstag geplanten Sperrungen der B76 verschiebt. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 15:00 Uhr

Holtenauer Hochbrücke bleibt gesperrt

Ein Schiff hat Mittwochmorgen nach Polizeiangaben beim Durchfahren des Nord-Ostsee-Kanals die Holtenauer Hochbrücke beschädigt. Die B503 ist deswegen voraussichtlich für einige Tage voll gesperrt. Das teilte der Landesbetrieb Straßenbau mit. Experten hätten Schäden festgestellt, externe Sachverständige müssen die Bauwerke nun weiter überprüfen. Um 04.37 Uhr soll der Frachter mit einem Kranausleger, den er transportierte, beide Hochbrücken getroffen und beschädigt haben. Der Frachter war unter finnischer Flagge auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Richtung Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) unterwegs. Da der Frachter zwei 25 Tonnen schwere Gegengewichte des Krans verloren hat, ist der Nord-Ostsee-Kanal ebenfalls gesperrt. Autofahrer sollen laut Polizei über die B76 über Altenholz ausweichen. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 15:00 Uhr

Wasserversorgung am Arndtplatz läuft wieder

Nachdem die Wasserversorgung in den Stadtteilen Schreventeich und Hasseldieksdamm kurzzeitig unterbrochen war, läuft das Wasser seit dem Nachmittag wieder. Das bestätigten die Stadtwerke Kiel in sozialen Netzwerken. Rund um den Arndtplatz kam zuvor seit Mittwochmorgen kein Wasser aus dem Hahn. Grund waren laut einem Sprecher Komplikationen bei Wartungsarbeiten. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 16:30 Uhr

Hochwasser-Frühwarnsystem von Kieler Forschern entwickelt

Kieler Forscher entwickeln ein selbstlernendes Hochwasser-Frühwarnsystem. Die Künstliche Intelligenz soll Pegelstände in Seen- und Flusseinzugsgebieten in Schleswig-Holstein vorhersagen und so vor Hochwasser warnen. Möglich machen dies zahlreiche Messstationen im Land, die rund um die Uhr Daten sammeln - zum Beispiel Pegelstände, Luftfeuchtigkeit oder Windgeschwindigkeit. Forscher der Christian-Albrechts-Universität Kiel arbeiten daran, diese Informationen zusammenzuführen. Sie entwickeln ein Programm, das daraus präzise Vorhersagen errechnen soll. Die Software lerne selbstständig, die Daten einzuordnen und daraus ein Vorhersagemodell zu erstellen. Am Mittwoch übergab Staatskanzlei-Chef Dirk Schrödter einen Förderbescheid in Höhe von 255.000 Euro. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 16:30 Uhr

Nach Auseinandersetzung am Kieler Bahnhof: Tatverdächtiger wieder frei

Nach der gewaltsamen Auseinandersetzung am Dienstag vor dem Kieler Bahnhof ist ein festgenommener Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Bei der Auseinandersetzung am Kieler Hauptbahnhof war ein 17-Jähriger nach Polizeiangaben schwer verletzt worden. Dieser befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Bei dem zunächst festgenommenen Jugendlichen handelt es sich nach aktuellen Ermittlungsstand nicht um den mit einem Messer bewaffneten Haupttäter. Nach der Person wird nun laut Polizei intensiv gefahndet. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 15:00 Uhr

Rendsburger Werft bekommt neue Muttergesellschaft

Die Rendsburger Nobiskrug-Werft und die Flensburger Schiffbaugesellschaft arbeiten künftig unter dem Dach einer neuen Muttergesellschaft. Dies teilte ein Sprecher der Tennor Gruppe von Finanzinvestor Lars Windhorst mit, zu der beide Werften gehören. Dadurch soll die Finanzierung von Bürgschaften beim Schiffbau ermöglicht und damit die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Kiel

Das Studio Kiel liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Kiel, Neumünster, den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Kiel 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Kiel, Neumünster, den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.11.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Einsatzkraft steht am Ufer des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel nach einem Pipeline-Leck. © NDR

Ölunfall NOK: Zu wenig Ursachenforschung, zu viele Behörden?

Nach dem Ölunfall auf dem NOK im Dezember werden Vorwürfe laut, die Behörden seien der Quelle des Ölaustritts nicht ausreichend nachgegangen. mehr

Videos