Stand: 02.01.2023 17:05 Uhr

Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland

Mann nach Explosion in Peissen gestorben

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Peissen (Kreis Steinburg) ist ein 30 Jahre alter Mann gestorben. Er war nach dem Feuer am Freitag schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er am Sonnabend starb, teilte die Polizei am Montag mit. Sein 16-jähriger Bruder, der sich ebenfalls im Keller des Hauses aufgehalten hatte, erlitt schwere Verbrennungen. Die 29 Jahre alte Lebensgefährtin des 30-Jährigen und die gemeinsame zweijährige Tochter wurden leicht verletzt gerettet. Sie hielten sich zum Zeitpunkt der Verpuffung im Obergeschoss auf. Die Ursache der Verpuffung im Keller ist bisher unklar. Das Haus ist wegen des Feuers nicht mehr bewohnbar. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 18:00 Uhr

Nord-Ostsee-Kanal ab Dienstag wieder frei

Am Dienstag wird der Nord-Ostsee-Kanal (NOK) wieder für den Schiffsverkehr freigegeben. Dies teilte Schleswig Holsteins Umweltminister Tobias Goldschmidt (Grüne) mit. Die Reinigungsarbeiten seien gut vorangekommen, ein Ausbreiten des Öls in Elbe und Nordsee und damit eine Umweltkatastrophe habe durch die Teamleistung der Einsatzkräfte verhindert werden können, so Goldschmidt. Am 16. Dezember wurde der NOK gesperrt nachdem eine große Menge Rohöl aus einer Pipeline in die Schifffahrtsstraße gelangt waren. Mittlerweile ist die beschädigte Pipeline durch den Betreiber, die Raffinerie Heide, erfolgreich repariert und vom TÜV abgenommen worden. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 15:00 Uhr

Neuer Kreiswehrführer in Dithmarschen

Seit dem 1. Januar ist Martin Dressler der neue Vorsitzende des Kreiswehrverbandes. In den vergangenen Tagen hätten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Dithmarschen gezeigt, dass man sich auf sie verlassen könne, sagte Dressler NDR Schleswig-Holstein. Sowohl die Bekämpfung des Ölteppichs auf dem Nord-Ostsee-Kanal als auch die Silvesternacht hätten dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt: "Unseren Kameradinnen und Kameraden ist Wind und Jahreszeit aber auch Uhrzeit egal. Wir haben insgeamt 90 Freiwillige Feuerwehren hier in Dithmarschen, zusätzlich 5 Werk-Feuerwehren, und leisten mit über 3500 Kameradinnen und Kameraden unseren Dienst." | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 16:30 Uhr

Neuer Bürgermeister auf Helgoland im Amt

Seit Montag ist Thorsten Pollmann (parteilos) der neue hauptamtliche Verwaltungschef im Rathaus auf der Insel Helgoland. Die Bürgermeisterkette hatte Pollmann bereits am Donnerstag von seinem Vorgänger Jörg Singer (parteilos) überreicht bekommen. Singer war nach zwölf Jahren als Bürgermeister nicht wieder angetreten. Thorsten Pollmann stammt aus Nordrhein-Westfalen, der 51-Jährige arbeitet seit 2009 im Helgoländer Rathaus. Zunächst war er 8 Jahre lang Leiter des Steuer-und Liegenschaftsamtes und seit 2018 Leiter des Geschäftsbereichs Bürgerdienste und Verkehr. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 16:30 Uhr

Schwerer Unfall auf A23 bei Lägerdorf im Kreis Steinburg

Laut Leitstelle hat im steinburgischen Lägerdorf am Montagmittag ein Autofahrer bei Starkregen die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto schleuderte in Fahrtrichtung Heide über eine Leitplanke, riss eine Notrufsäule um, überschlug sich und landete auf dem Dach. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den eingeklemmten Mann aus dem Wrack. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn musste für die Bergungsarbeiten in Höhe Lägerdorf für gut eine Stunde gesperrt werden. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 14:00 Uhr

Carportbrand in Hohenlockstedt

In der Neujahrsnacht hat in Hohenlockstedt (Kreis Steinburg) ein Carport gebrannt. Auch die drei darunter abgestellten Autos gingen in Flammen auf. Laut Feuerwehr griff das Feuer auf den Dachstuhl der benachbarten Doppelhaushälfte über. Die Einsatzkräfte mussten zwei Bewohner aus dem Gebäude retten. Beide kamen mit Rauchvergiftungen und Verbrennungen ins Krankenhaus. Einer der Bewohner wurde schwer verletzt. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 08:30 Uhr

Brand in Heider Dachgeschosswohnung

In Heide (Kreis Dithmarschen) ist am Neujahrsmorgen in einer Dachgeschosswohnung in der Friedrichstraße ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr musste zwei Menschen aus dem Gebäude evakuieren, verletzt wurde niemand. Das Feuer griff auf eine Nachbarwohnung über. Die Gebäude sind derzeit nicht betretbar. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 08:30 Uhr

Silvesterbilanz von Feuerwehr und Polizei

Obwohl die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei in Schleswig-Holstein deutlich mehr Einsätze als im Vorjahr registrierten, verlief der Jahreswechsel in den Kreisen Dithmarschen, Steinburg und Nordfriesland darüber hinaus relativ ruhig. Die Polizei sprach von einer gemäßigten Neujahrsnacht und zählte bis zum frühen Morgen 83 Einsätze. Die Feuerwehr hingegen musste in der Silvesternacht laut eigenen Angaben noch seltener zu Brandeinsätzen ausrücken: Im Kreis Steinburg nur drei Mal, in Dithmarschen elf Mal. Im Kreis Nordfriesland gab es nur einen Brandeinsatz. Darüber hinaus rückten die Feuerwehren in der Neujahrsnacht zu vielen weiteren Einsätzen aus, in denen sie technische Hilfe leisteten. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Heide

Das Studio Heide liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Das Team ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen, die Landschaft Stapelholm, die Halbinsel Eiderstedt und die Insel Helgoland.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Heide 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus den Kreisen Steinburg und Dithmarschen, der Landschaft Stapelholm, von der Halbinsel Eiderstedt und der Hochseeinsel Helgoland - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.01.2023 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Gruppe von ukrainischen Frauen lächeln in die Kamera. © NDR Foto: Dennis Schwalm

Zwei Jahre Krieg: Wie Ukrainerinnen in Lauenburg leben

Sie hoffen auf ein schnelles Ende des Kriegs in ihrer Heimat und versuchen sich gleichzeitig ein neues Leben aufzubauen. mehr

Videos