Ein Schild weist eine Apotheke aus. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Viele Apotheken in SH heute vermutlich geschlossen

Stand: 08.11.2023 00:10 Uhr

Zu wenig Gewinn, zu viel Bürokratie: Die Apotheker in Schleswig-Holstein kämpfen gemeinsam mit ihren Kollegen aus anderen Bundesländern in Norddeutschland für Verbesserungen in der Branche. Um ein Zeichen zu setzen, machen viele Apotheken am Mittwoch (8.11.) wahrscheinlich gar nicht erst auf.

"Der Protest hat jetzt eine neue Stufe erreicht", erzählt Hans-Günter Lund, Vorsitzender des Apothekerverbandes Schleswig-Holstein. Er meint damit, dass sich seine Kollegen in ganz Norddeutschland zusammen geschlossen haben, um für ihre Ziele einzutreten. Das größte Thema: das Geld. Seit nahezu 20 Jahren habe es keine spürbare Anpassung der Apotheker-Honorare für rezeptpflichtige Medikamente gegeben, erzählt der Apotheker aus Leck im Kreis Nordfriesland. Er sieht sogar seinen Berufstand bedroht: "Die Politik zerstört das System Apotheke." Lund verlangt deshalb unter anderem, dass in der Arzneimittelpreisverordnung der Apothekenzuschlag angepasst wird, auch um die gestiegenen Energiepreise abzufedern.

Weitere Informationen
Apotheker und Mitarbeitnde demonstrieren auf dem Ernst-August-Platz vor dem Hauptbahnhof in Hannover. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Apotheken dicht: Viele Beteiligte bei Protestaktion im Norden

Der Apothekerverband beklagt Lieferengpässe, fehlendes Personal und geringe Honorare. In Hannover gab es eine Kundgebung. mehr

Medikamente gibt es im Notdienst

Wie viele Apotheker am Protesttag in Schleswig-Holstein genau mitmachen, ist laut Lund unklar. Er ist sich aber sicher, dass viele Kollegen ihre Apotheken nicht öffnen werden, um zum Beispiel zu der zentralen Kundgebung nach Hannover zu fahren. Andere Kollegen wollen bei einer Kundgebung in Schwerin Flagge zeigen, so Lund. Für Patienten bedeutet das: Sie müssen sich auf längere Wege einstellen. Denn, trotz Protesttag muss sichergestellt sein, dass Apotheken in Schleswig-Holstein einen Notdienst anbieten. Deshalb gibt es heute Medikamente vermutlich häufiger durch die "Klappe" in den Türen der Apotheken.

Weitere Informationen
Zwei Frauen halten Schild hoch auf Protestmarsch für Apotheken in Flensburg © NDR Foto: Frank Goldenstein

Apotheken in SH geschlossen, Protestzug in Flensburg

Der Apothekerverband fordert mit diesem Aktionstag erneut weniger Bürokratie und mehr Geld. In Flensburg gingen 150 Menschen auf die Straße. mehr

Eine mit Absperrband versehene Tür einer Apotheke, die während eines Streiks geschlossen blieb. © Screenshot
3 Min

Apotheken aus Protest geschlossen

Zu viel Bürokratie, zu wenig Verdienst, Medikamentenmangel - auch in Rostock standen Patienten vor verschlossenen Türen. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.11.2023 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitspolitik

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Soldat zielt mit einem Maschinengewehr auf einem Schießstand © NDR Foto: NDR Screenshot

Heimatschutz fehlen Leute: Im Ernstfall wehrlos?

Der Heimatschutz braucht Leute. In Schleswig-Holstein ist aktuell nur jeder siebte Posten besetzt. Aber wo hakt es? mehr

Videos