Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU) blickt seriös in die Kamera. © NDR

Gaskrise: Eingeschränkte Angebote in Schwimmbädern und Büchereien?

Stand: 23.08.2022 09:28 Uhr

Energie einsparen ist gut und wichtig. Aber wird das allein reichen? Der Präsident des deutschen Landkreistages glaubt, dass Städte und Kommunen ihre Angebote reduzieren müssen.

Die stark steigenden Gas- und Strompreise treffen die Kreise und Gemeinden hart. Das sagte Reinhard Sager, der gleichzeitig der Landrat des Kreises Ostholstein ist, in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt". Er geht davon aus, dass nicht alles so bleiben kann, wie es derzeit ist. So könnte beispielsweise der Eintritt ins Schwimmbad teurer werden. Um Energie zu sparen, könnten auch Dienstleistungen der Kommunen gestrichen oder ausgedünnt werden. Als Beispiel nannte Sager die Bibliotheken. Wenn sie einige Tage in der Woche geschlossen werden, sinken automatisch die Energiekosten.

Auch Gemeindebund-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg ist der Meinung, dass die Menschen die Auswirkungen der Energiepreis-Explosion nicht nur zuhause spüren werden. Die Kommunen werden Investitionen wie in neue Schulen, die Entwicklung von Baugebieten oder Radwege zurückstellen und die Verschuldung erhöhen, prophezeit er in dem Zeitungsinterview.

Beim Thema Energiesparen mischt sich auch der Handelsverband Deutschland ein. Deren Hauptgeschäftsführer Stefan Genth kritisierte im Gespräch mit den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe" den Vorschlag, alle Laden-Beleuchtungen komplett abzuschalten. Die Beleuchtung sorge auch für Sicherheit in den Innenstädten, gerade in der Nacht.

Weitere Informationen
Gasspeicherfüllstände in und Pipeline-Flüsse nach Deutschland © NDR

Gasspeicher in Deutschland: So hoch ist der Füllstand

Der Krieg hat den Gasfluss ins Stocken gebracht. Aktuelle Daten zeigen, woher das Gas kommt und wie voll die Gasspeicher sind. mehr

Thomas Losse-Müller (SPD).

SPD fordert 100 Millionen Euro für Entlastungspaket

Angesichts steigender Energiepreise müssen Haushalte mit geringem Einkommen unterstützt werden, so Oppositionsführer Losse-Müller. mehr

Über eine Zapfpistole wird ein Mehrfamilienhauses mit Heizöl betankt. © dpa/dpa-Zentralbild Foto: Patrick Pleul

Energiekosten: Auch Heizölpreise stark gestiegen

20 Prozent der Haushalte in Schleswig-Holstein heizen mit Öl. Auch dort zeigen sich die Auswirkungen der Energiekrise. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.08.2022 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Boote stehen am Start im Rendsburger Kanalhafen beim Städte Achter Cup im Rahmen des SH Netz Cup. © NDR Foto: Finn-Ole Martins

SH Netz Cup: Deutsches Team geschwächt auf letztem Platz

Am Sonntag stand das Langstreckenrennen der internationalen Achter an. Für die Deutschen reichte es nur für den letzten Platz. mehr

Videos