Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg: Neue OP-Säle eröffnet

Stand: 03.02.2024 16:51 Uhr

Nach etwa einem Jahr ist der Umbau der Paracelsus Klinik Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) beendet. Die neue Technik erweitere laut Klinik das Versorgungsspektrum in der Region.

Es gibt drei neue hochmoderne Operationssäle und ein neues Herzkatheterlabor. Die Klinik hat damit nun insgesamt sechs OP-Säle und damit doppelt so viele wie vor einem Jahr.

Herzkathether-Messplatz schließt Versorgungslücke

Unterstützt werden die Ärzte in den neuen Räumlichkeiten von der "etablierten roboter-assistierten MAKO Technik". Der neu eingerichtete Herzkatheter-Messplatz erweitert nach Angaben des Gesundheitsunternehmens die kardiologische Grund- und Notfallversorgung und schließt eine bisherige Lücke in der Notfallversorgung in Schleswig-Holstein.

Früher mussten Fälle mit einem Herzinfarkt weiter verlegt werden, berichtet David Mehlan, leitender Oberarzt der Klinik. Dies sei nun nicht mehr nötig. "Das spart natürlich jetzt Zeit und Wege und ist für die Patienten viel angenehmer, wenn sie heimatnah versorgt werden können", betont Mehlan.

Nach eigenen Angaben hat die Klinik insgesamt 4,2 Millionen Euro aus Eigenmitteln in den Umbau investiert. Der Umbau samt Planung dauerte rund ein Jahr.

Weitere Informationen
Hebammen protestieren gegen die Schließung der Geburtsstation der Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg. © NDR

Geburtsstation Henstedt-Ulzburg: Ungewissheit bis zum Schluss

Auf einer Betriebsversammlung am Mittwochmittag wurde den Hebammen gekündigt. Sie berichten von kräftezehrenden Monaten. mehr

In einer Geburtsstation liegt ein Säugling in einem Bett und hält seine eigenen Füße fest. © NDR Foto: Julius Matuschik

Geburtsstation in Henstedt-Ulzburg wird geschlossen

Die Paracelsus Klinik wird die Leistungen rund um die Geburtshilfe und Gynäkologie zunächst einschränken und später ganz einstellen. mehr

Die Asklepios-Klinik in Bad Oldesloe. © NDR Foto: Johannes Tran

Ist die Notfallversorgung in Bad Oldesloe bald Geschichte?

Im November wurden Pläne des Asklepios-Konzerns bekannt, die Chirurgie der Klinik dicht zu machen. Nun ist deshalb auch die Notfallversorgung in Gefahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.02.2024 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Medizinische Therapie

Kreis Segeberg

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Marinesoldat steht vor einem singapurischen U-Boot. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Unnachahmlich: Viertes U-Boot für Singapur in Kiel getauft

Die "Inimitable" ist das größte konventionelle U-Boot, das je in Deutschland gebaut wurde. Insgesamt vier hat TKMS für Singapur gebaut. mehr

Videos