Stand: 14.04.2020 08:56 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Nach Feuer in Eddelak: Suche mit Spürhunden

Vier Tage nach dem Brand eines Reetdachhauses in Eddelak (Kreis Dithmarschen) wird der Bewohner des Hauses immer noch vermisst. Die Polizei hat angekündigt, heute mit Spürhunden nach dem 31 Jahre alten Mann zu suchen. Die Suche werde schwierig, denn das Obergeschoss des Hauses sei zusammengebrochen und ins Erdgeschoss gestürzt, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Nachbarn: Fahrrad des Bewohners stand am Haus

Die rund 70 Einsatzkräfte hatten die Flammen am vergangenen Freitag nur von außen löschen können, weil Teile des Daches herunterfielen und das Betreten des Hauses zu gefährlich war. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist weiterhin ungeklärt. Nachbarn vermuten, dass der Bewohner während des Brandes zu Hause war. "Sein Fahrrad steht am Haus, was laut dem Nachbarn deutlich für seine Anwesenheit spricht", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Weitere Informationen
20 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.04.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:45
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin

Viel Andrang am Großensee

Schleswig-Holstein Magazin
04:07
Schleswig-Holstein Magazin