Mehrere Gaspatronen und ein Luftballon liegen auf einer Straße. © picture alliance/dpa Foto: Julia Kilian
Mehrere Gaspatronen und ein Luftballon liegen auf einer Straße. © picture alliance/dpa Foto: Julia Kilian
Mehrere Gaspatronen und ein Luftballon liegen auf einer Straße. © picture alliance/dpa Foto: Julia Kilian
AUDIO: Landtag spricht sich für Verbot von Lachgas aus (1 Min)

Landtag SH will Lachgas-Verkaufsverbot für Jugendliche

Stand: 21.06.2024 15:05 Uhr

Die Fraktionen haben sich nach einer engagierten Debatte nun auf einen gemeinsamen Antrag verständigt. Darin fordern sie die Landesregierung auf, sich beim Bund für ein sofortiges Verkaufsverbot von Lachgas an Minderjährige einzusetzen. Neu ist im Antrag der Aspekt der Prävention.

von Constantin Gill

Den Oppositionsfraktionen hatten in der Debatte bemängelt, dass ein Verbot von Lachgas allein nicht reiche - und auch die Vorsorge wichtig sei. Dass nämlich Jugendliche erkennen, wie gefährlich Lachgas ist. Der gemeinsame Antrag soll auch ein Signal sein.

Konkret geht es um ein Verkaufsverbot an Jugendliche, "um die Gesundheit von Jugendlichen zu schützen. Darüber hinaus soll sichergestellt werden, dass sich die Abgabe von Lachgas auf handelsübliche Mengen pro Käufer beschränkt, um das Risiko für einen gesundheitlich schädigenden Konsum zu verringern", wie es im Antrag heißt.

Mehr Aufklärung über Gefahren gefordert

Vorhandene Aufklärungskampagnen sollen nach dem Willen der Fraktionen um das Thema Lachgas erweitert werden und sich zielgerichtet an Kinder, Jugendliche, aber auch an Eltern richten. Grund sind die gesundheitlichen Gefahren, die von Lachgas ausgehen. "Der Konsum von Lachgas kann in extremen Fällen zu Ohnmacht, Lähmungen und Herzbeschwerden führen. Auch die Gefahr einer starken psychischen Abhängigkeit besteht", so der Antrag, den die Abgeordneten am Ende der Landtagsdebatte einstimmig verabschiedeten.

Konsum im Land offenbar gestiegen

In der Prävention ist Lachgas bisher kein Schwerpunktthema - die Landespolizei sagt aber, dass im polizeilichen Medienkompetenzunterricht an Schulen etwa die Gefährlichkeit von TikTok-Mutproben mit Lachgas thematisiert wird.

Genaue Zahlen über den Lachgas-Konsum bei Jugendlichen gibt es nicht. Gesundheitsministerin von der Decken sieht aber Hinweise darauf, dass die Zahlen auch hier im Land gestiegen sind.

Weitere Informationen
Eine Sitzung im Landeshaus Kiel. © NDR Foto: Constantin Gill

Landtag SH diskutiert Lachgas-Verbot für Jugendliche

Gerade bei jüngeren Menschen kann die Partydroge aus Sicht der Experten Schäden verursachen. Die Regierungskoalition wollen deshalb eine gesetzliche Regelung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.06.2024 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitspolitik

Landtag Schleswig-Holstein

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Polizistin sperrt den Eingang zu einer Schule mit einem rotweißen Absperrband ab © Florian Sprenger Foto: Florian Sprenger

Festnahmen nach Messerangriff auf Lehrer in Wedel

Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. mehr

Videos