Stand: 03.08.2020 18:10 Uhr

Kieler Virologe befürwortet Masken in Schulen

Die Schüler sitzen im Klassenraum und tragen einen Mund-Nase-Schutz. © Picture Allaince Foto: Sven Hoppe
Das Bildungsministerium empfiehlt für den Schulbeginn das Tragen einer Maske.

Die meisten Schüler in Schleswig-Holstein haben noch eine Woche frei - nur auf den Nordseeinseln und Halligen ging es am Montag für etwa 2.000 Mädchen und Jungen schon wieder los. Und die Diskussion um die Maskenpflicht ist in vollem Gange. Während in Hamburg zu Beginn des neuen Schuljahres eine allgemeine Maskenpflicht an den weiterführenden Schulen gibt, verzichtet das Bildungsministerium in Schleswig-Holstein darauf. Es hat am Montag jedoch seine dringende Empfehlung wiederholt, dass am besten alle Schüler ab der siebten Klasse in den ersten beiden Wochen auch im Unterricht eine Maske tragen.

Der Kieler Virologe Helmut Fickenscher befürwortet das. "Auf dem Weg im Schulbus zur Schule und auf dem Schulgelände bis ins Klassenzimmer ist das auf jeden Fall sinnvoll", sagte er NDR Schleswig-Holstein. Noch gebe es zu wenig Erkenntnisse darüber, wie schnell Kinder sich mit dem Virus anstecken und es verbreiten, so der Experte. Gerade deshalb sei es wichtig, dass auch Kinder sich schützen.

Maske auch bei kleinen Kindern?

"Ob es dann im Unterricht gut funktioniert oder nicht, ist ein Punkt, womit man noch nicht so viel Erfahrung hat", sagte er. Gerade bei den kleinen Kindern sei das "spannend". Fickenscher rät den Schülern, mehrere Masken pro Tag einzupacken. Denn im Laufe des Schultags werden die Bedeckungen feucht und schützen dann nicht mehr. Auch an den Tourismus-Hotspots im Land würde der Virologe eine Maskenpflicht begrüßen. Das sei international schon so üblich und helfe da, wo Abstände nicht eingehalten werden könnten.

Kommt die zweite Welle?

Von einer zweiten Welle würde Fickenscher noch nicht sprechen. "Wir sehen zwar bundesweit einen Anstieg von Fallzahlen. Ich würde das aber nicht als eine zweite Welle betrachten", sagte der Virologe NDR Schleswig-Holstein. Erst, wenn sich das Virus wieder unkontrolliert ausbreite und die Gesundheitsämter Infektionsketten zum Beispiel nicht mehr nachverfolgen könnten, könne man von einer Welle sprechen. "Das ist derzeit definitiv nicht der Fall", sagt Fickenscher.

 

Weitere Informationen
Zwei Teenager-Schüler mit Schutzmasken begrüßen sich mit einem Ellenbogen-Kick. (Themenbild) © Colourbox Foto: -

Schüler in SH sollen Maske in der Schule tragen

Das Bildungsministerium empfiehlt dringend, dass Kinder in den ersten zwei Wochen in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Außerdem müssen Eltern ein Merkblatt unterschreiben und zurück an die Schulen geben. mehr

Zwei Schüler begrüßen sich mit einem Ellenbogen-Kick. © Colourbox Foto: Volurol

Schulstart in Hamburg: Maskenpflicht in Pausen

Am Donnerstag startet die Schule in Hamburg wieder. Bildungssenator Rabe hat klargestellt: Lehrer und Schüler sollen Schutzmasken tragen - allerdings nicht im Unterricht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.08.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Tausende Menschen genießen das sonnige und warme Wetter am Sonntagnachmittag neben Strandkörben in Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Lübecker Bucht: Entspannte Stimmung trotz großen Andrangs

Seit Sonnabend sind die Tourismusangebote im Rahmen der Modellregion in der inneren Lübecker Bucht wieder für Gäste geöffnet. mehr

Videos