Stand: 25.09.2019 09:45 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Digitalpakt Schule: So wird das Geld verteilt

Bild vergrößern
Bildungsministerin Karin Prien: "Jetzt kann es richtig losgehen."

Die Verteilung der Mittel aus dem Bundesprogramm Digitalpakt Schule für Schleswig-Holstein steht: Die öffentlichen Schulen in den elf Kreisen und vier kreisfreien Städten erhalten von 2019 bis 2024 knapp 142 Millionen Euro. Die größte Summe im nördlichsten Bundesland erhält der Kreis Pinneberg mit 14,7 Millionen Euro. Am wenigsten Geld bekommen die Schulen im Kreis Plön (5,3 Millionen Euro). Die Höhe dieser Budgets richtet sich dabei nach der Zahl der Schüler, für Förderzentren erhöht sich das Budget um 45.000 Euro.

"Ich freue mich, dass die Schulträger nun Klarheit haben und es jetzt richtig losgehen kann", sagte Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) am Dienstag. Das Bundesbildungsministerium habe einer entsprechenden Richtlinie zugestimmt.

Mittel sind für rund 800 öffentliche Schulen bestimmt

Eine weitere Förderrichtlinie zugunsten der Träger der Ersatz- und Pflegeschulen sowie der Schulen der dänischen Minderheit sollen laut Bildungsministerium in Kiel "in Kürze" folgen. Zunächst geht es um die finanzielle Unterstützung der digitalen Ausstattung an den rund 800 öffentlichen Schulen in Schleswig-Holstein.

Die Verteilung aus dem Bundesprogramm nach Kreisen und kreisfreien Städten:

  1. Pinneberg: 14,7 Millionen Euro
  2. Lübeck: 13 Millionen Euro
  3. Segeberg: 12,7 Millionen Euro
  4. Kiel: 12,4 Millionen Euro
  5. Rendsburg-Eckernförde: 12,1 Millionen Euro
  6. Stormarn: 11,5 Millionen Euro
  7. Ostholstein: 9 Millionen Euro
  8. Nordfriesland: 8,5 Millionen Euro
  9. Herzogtum Lauenburg: 8,4 Millionen Euro
  10. Schleswig-Flensburg: 8 Millionen Euro
  11. Dithmarschen: 6,8 Millionen Euro
  12. Neumünster: 6,5 Millionen Euro
  13. Steinburg: 6,2 Millionen Euro
  14. Flensburg: 6 Millionen Euro
  15. Plön: 5,3 Millionen Euro

Eine Liste der Schulträger, die Mittel aus dem Digitalpakt bekommen, und die jeweils konkrete Höhe der Zuwendungen hat das Bildungsministerium online gestellt.

Weitere Informationen
Link

Digitalpakt Schule: Verteilung der Mittel auf Schulträger

Die Verteilung von knapp 142 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm Digitalpakt Schule in Schleswig-Holstein ist perfekt. Hier sehen Sie, welcher Schulträger wie viel Geld bekommt. extern

Ministerin Prien spricht von einer guten Einigung

Laut Ministerin Prien werden die Mittel in erster Linie für den Aufbau, die Erweiterung und die Verbesserung der digitalen Infrastruktur an den Schulen genutzt. "Es ist großartig, dass wir nach konstruktiven Verhandlungen mit den kommunalen Landesverbänden, die für die Schulträger am Tisch saßen, zu dieser guten Einigung gekommen sind", sagte die CDU-Politikerin.

Prien zufolge müssen die Träger der öffentlichen Schulen die Zuwendungen aus dem Schulträgerbudget um einen Eigenanteil in Höhe von jeweils mindestens 15 Prozent ergänzen - ausgenommen die finanzschwachen Kreise, Städte und Gemeinden.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 24.09.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:24
Schleswig-Holstein Magazin
02:42
Schleswig-Holstein Magazin