Ein Mann stellt Strandkörbe am Strand auf. © NDR

Büsum: Erste Strandkörbe warten auf Nordseefans

Stand: 29.03.2021 14:08 Uhr

Die Strandkorbsaison geht wieder los. Mitarbeiter des Bauhofs haben allerdings darauf geachtet, dass zwischen den Körben bis zu sechs Meter Abstand bleiben.

40 Strandkörbe haben Mitarbeiter des Bauhofs Büsum (Kreis Dithmarschen) am Montagfrüh in der Familienlagune Perlebucht aufgestellt. "Wir haben die Körbe mit fünf bis sechs Meter Abstand hingestellt, damit sich Gäste und Einheimische auch am Strand sicher fühlen können", sagte Sören Grimm vom Bauhof NDR Schleswig-Holstein. Zu Nicht-Corona-Zeiten hätten die Büsumer Bauhofmitarbeiter jetzt etwa 50 Körbe aufgestellt. Die gerade aufgestellten Strandkörbe sind übrigens nagelneu, da die alten aussortiert werden mussten. Über Ostern sind die Strandkörbe kostenfrei nutzbar, das bedeutet: Wer zuerst kommt, sitzt zuerst.

Auch an anderen Stränden geht's los

Und auch in Friedrichskoog (Kreis Dithmarschen) beginnt die Saison. Hier kommen am Gründonnerstag die ersten 30 Körbe raus. Nach und nach werden dann auch die restlichen 150 aufgestellt. In Sankt Peter Ording (Kreis Nordfriesland) können die ersten Spaziergänger erst Ende April windgeschützt im Strandkorb sitzen. An der Ostseeküste ist das unter anderem in Kiel-Schilksee und Eckernförde jetzt schon möglich.

 

Weitere Informationen
Blick auf den Grünstrand mit Strandkörben in Büsum. © imago images/Jan Eifert

Büsum: Krabben, Watt und Nordseestrand

Das Nordseebad ist idealer Ausgangspunkt für Wattwanderungen. Museumshafen und Promenade laden zu Spaziergängen ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 29.03.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mitarbeiter von Thyssenkrupp hält eine Schutzbrille in den Händen © NDR Foto: Christian Wolf

Kiel: Mit Holo-Brille in die Zukunft des Schiffbaus

Als erste Werft weltweit nutzt ThyssenKrupp Marine Systems für den Bau seiner U-Boote Augmented-Reality-Technik. mehr

Videos